Beiträge von Melvin

    Servus,


    wir haben uns entschieden, den Vorschlag in etwas abgewandelter Form anzunehmen.

    Alle bestehenden Grenzen werden auf 500.000 Blöcke erweitert. Sofern das geschehen ist, wird es im Discord angekündigt.

    Ob das jetzt die Mehrheit der Spieler oder nur Melvin wollte, ist noch unklar :)

    Wenn das nur mein eigener Wille gewesen sein soll, kannst du mir sicherlich erklären, was ich persönlich daraus für einen Vorteil gezogen habe und wie ich das technisch gegen Einwände anderer Head-Teamler umgesetzt haben soll. Wenn das nicht geht, stemple ich diese Anmerkung, die mich in ein egoistisches Licht rücken soll, wohl unter allgemeiner Traumabewältigung ab.

    Servus,


    wir haben deinen Vorschlag durchgesprochen und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass jener abgelehnt wird.

    Grund dafür ist, dass wir ein Plugin auf den Server geführt haben, welches den DiamondProtector ersetzt und somit ein Cooldown nicht mehr nötig ist. Zudem hat sich die Mehrheit im Rahmen der Abstimmung gegen deine Idee entschieden.

    Guten Tag,


    nach langer Wartezeit haben wir deinen Vorschlag durchgesprochen und können dir mitteilen, dass er angenommen wurde.

    Wir sind derzeit dabei die Regelwerke zu aktualisieren und werden dabei deine Idee einfließen lassen.

    Moinsen,


    nach Sichtung des Abstimmungsergebnisses und interner Rücksprache haben wir uns entschieden, die Dislikes zu deaktivieren. Der Vorschlag ist somit angenommen und bereits umgesetzt.

    Servus,


    ich gehe mal auf deinen Beitrag ein.


    Nun gut, also sind meine Hoffnungen nicht nur selbsternannter sondern auch anerkannter Forum-Boss zu werden erst mal geplatzt. Aber wie sagt man so schön, die Hoffnung stirbt zuletzt. Außerdem kann ich diesem Ziel dennoch mit Erfolg nachgehen, in Form meiner von euch geliebten Beiträge. Allerdings bin ich kein Wuba, der durch primitive Forumspiele seine Beitragsanzahl steigert, sondern ich lege viel wert auf Arbeit und Qualität, weshalb ich euch nun regelmäßiger mit meinen Aufsätzen beehren werde.

    Ein kommender Beitrag wird sich auch kritisch mit meinen Beiträgen auseinandersetzen, aber dazu später mehr.

    Ich habe mich nun mal entschlossen, dich von deinem hohen Ross herunterzuholen. In diesem Absatz wird lediglich meine persönliche Meinung festgehalten. In gewisser Weise sehe ich das als meine Pflicht, weil der Fall aus zu großer Höhe ansonsten wehtun könnte. Selbstbewusstsein ist grundsätzlich eine löbliche Sache. Jedoch ist es für die Leser deiner Themen lästig zu lesen, dass du dich selbst als "Forum-Boss" betitelst. Umgangssprachlich formuliert wirkt deine Selbstdarstellung im Forum durch solche Phrasen schlichtweg "großkotzig". Für die Allgemeinheit ist es weder eine Ehre einen Beitrag von dir lesen zu dürfen, noch ist es ein Privileg von DIR kritisiert zu werden. Wir danken dir für deine Aktivität im Forum und deine Kundgabe der Meinung - jedoch ist das nicht gleichgestellt mit der Verleihung einer Urkunde.


    Zudem finde ich es falsch, andere Personen für die Aktivität in Forenspielen zu rügen, wenn man diese selber zur Erhöhung der Beitragszahl nutzt (Bild).


    1. Der FB1 Spawn

    Dazu habe ich an sich nicht allzu viel zu sagen. Wir versuchen immer die Wünsche der Spieler zu erfüllen, nur oftmals sind entweder die Interessen sehr gegensätzlich oder sie würden aus unserer Sicht langfristig nicht den Zielen des Servers entsprechen. Der Punkt mit dem Spawn wurde innerhalb eines Community-Talks besprochen und schlussendlich umgesetzt. Den lobenden Worten an die Builder würde ich mich hierbei anschließen.


    2. Modusvielfalt

    Wie du sicherlich mitbekommen hast, habe ich auf deinen Beitrag bereits geantwortet und dir die Gründe für die Abschaffung von SkyBlock und Citybuild erklärt. Dass dir diese nicht gefallen ändert nichts daran, dass du eine Antwort bekommen hast. An sich haben alle Modi zu nahezu jeder Zeit noch das Potenzial, besser und vielfältiger zu werden. Daher sind wir auch hier im Forum immer offen für Ideen. Ansonsten freue ich mich über deine positive Resonanz unter diesem Punkt.


    3. Die Community

    Darauf kann ich kaum eingehen, weil das alles eine sehr subjektive Meinung ist. Jeder findet schließlich andere Personen (un-)freundlich.

    Ferner freut es mich natürlich, dass du hier auf dem Netzwerk eine Bühne für deine Partnersuche gefunden hast. Viel Erfolg dabei!


    4. Das Forum

    Auch wenn es normalerweise nicht vorgesehen ist, dass das Forum interessanter ist als der Server, freut mich das natürlich. Auch die lobenden Worte über die News des Monats, welche ich damals ins Leben gerufen habe, sind schön zu lesen.

    Auch hier wirkt es (meiner Meinung nach) wieder sehr eingebildet, wie du über deine Beiträge sprichst. Natürlich können dir deine Beiträge gefallen, aber die Aufwertung des Forums hauptsächlich auf deine eigenen Inhalte zu stützen halte ich doch für sehr hochtrabend formuliert. Jeder hat seine eigene Art und Weise, sich im Forum zu äußern. Während sich andere tendenziell eher aufs Wesentliche beschränken machst du immer seeeeehr weite Ausführungen zu oftmals simplen Themen. Demnach ist das auch hier wieder eine Frage der Perspektive.


    5. TikTok

    Tatsächlich haben wir das Thema mit Ascalter auch schon mal durchgekaut. Hierbei erklärte er sich bereit, dahingehend Videomaterial für uns bereitzustellen, damit wir dieses verarbeiten können. Bisher haben wir jedoch noch keine Clips erhalten. Dennoch steht das Thema auf unserer ToDo-Liste.


    AscalterDE besserer Admin als Melvin

    Ich könnte mir das jetzt natürlich zu Herzen nehmen, verzweifelt nach meinen Fehlern suchen und mich aus der Unwissenheit über meine negativen Seiten als Admin in den Schlaf weinen. Dennoch denke ich, dass du mir erörtern möchtest, inwieweit unser Netzwerk-Account (welchen ich übrigens auch nutze) seine Aufgaben besser erfüllt als ich. Das sollte vermutlich kein Ding der Unmöglichkeit für jemanden sein, der im Forum das bloße Liken/Disliken kritisiert und sich für schriftliche, begründete Antworten ausspricht.



    Schlussendlich bedank ich mich für dein positives Feedback.

    Tach,


    zumindest dem Sinn des Beitrages entsprechend haben wir den Vorschlag intern angenommen und bereits umgesetzt.

    Tach,


    weil du dir ein Urteil über die Entscheidung erlaubt hast, werde ich darauf mal eingehen. Deine Erinnerungen usw. lasse ich unkommentiert. Vorab möchte ich dir noch einen Hinweis mit auf den Weg geben:


    Jeder der dafür war ist ein Idiot.

    Auch du als selbsternannter "Forum Boss" hast dich an unsere Regeln zu halten. Ständig sagst du, dass du in deinen Beiträgen nicht mehr beleidigen oder andere schlechtreden möchtest. Es wäre durchaus angebracht, das auch mal durchzuziehen und nicht nur als gestalterisches Mittel im Text einfließen zu lassen. Wenn du dich daran nicht halten kannst, musst du mit entsprechenden Konsequenzen rechnen.



    Nun aber zum Inhalt:


    Ich finde es nicht nur schade sondern auch unnötig, sowohl CB als auch SB abzuschaffen. Warum? Die einzige Begründung die das Team hat ist : Es spielt keiner und die User waren dafür. An der Stelle, jeder der dafür war den Modus abzuschaffen war niemals ein CB Spieler. Den aktiven oder ehemaligen Spielern so ihre Erinnerungen zu zerstören... wie sage ich das ohne zu beleidigen - Jeder der dafür war ist ein Idiot. Okay, hätten wir das.


    Ist logisch, dass die ganzen FB Kiddys weder Skyblock noch CB juckt, aber warum fragt man so einen subjektiven Haufen, wenn von Anfang an klar ist, wie diese Leute zu den Modi stehen. Sie verbinden damit absolut gar nichts, ähnlich wie die Teamler und ich finde es einfach eine Frechheit so zu handeln.

    Ich möchte dir die ganze Thematik zum besseren Verständnis mal etwas einfacher erklären. Stell dir vor du hast einen Freizeitpark mit verschiedenen Attraktionen. Darunter auch ein Kettenkarussell, welches aber kaum noch genutzt wird und somit kein Kundenmagnet ist. Dieses Karussell nimmt dir einen gewissen Platz in dem Park weg, welchen du anders nutzen könntest - beispielsweise für den Ausbau einer Achterbahn, die deutlich aktiver genutzt wird. Nun steht der Betreiber des Parks vor der Entscheidung, ein Andenken ohne tatsächlichen Nutzen im Park stehenzulassen oder die räumlichen Kapazitäten anders zu nutzen (Umverteilung der Ressourcen). Hierbei allein kommt der Parkbesitzer schon ins Grübeln. Wenn dann allerdings auch noch die Parkbesucher hinzukommen und sich für die Idee aussprechen, sind die Würfel eigentlich schon gefallen.


    Du führst aus, dass lediglich die FB-Spieler befragt wurden zu dieser Idee. Auch das ist aus mehreren Perspektiven heraus völlig aus dem Hut gezogen. Zunächst gab es den Vorschlag im Forum, zu welchem sich jeder interessierte Spieler hätte äußern können. Auch du hast dieses Thema gelesen, jedoch lediglich den Titel kommentiert. Bereits hier hättest du deine Meinung ausführen können zu der Thematik, was du nicht getan hast. Auch die anderen CB-Spieler von denen du sprichst haben die Chance kaum genutzt.

    Da wir uns jedoch von einem etwas größeren Kreis an Spielern noch eine Meinung einholen wollten, wurde extra für diese Thematik ein Community-Talk abgehalten. Auch dort hätte sich jeder Spieler äußern können. Ich selbst war nicht dabei, aber der zuständige Content (KyloGHG) teilte mir mit, dass keine sonderlich hitzige Diskussion entstand und das Meinungsbild einseitig dahingehend verlief, dass die Spielmodi entfernt werden sollen. Wenn sowohl unter dem Beitrag, als auch im Community-Talk die Chance nicht genutzt wird, sich zu dem Thema zu äußern, brauchst du die Schuld nicht dem Team und auch nicht den anwesenden Spielern zuschieben.


    "Es spielt ja keiner" Diese Aussage ist der größte Unsinn. "Keiner" ist faktisch falsch. Es gibt 1-5 Leute die immer noch CB spielen. ICH WAR AUF CB UND HABE EINEN NEUEN SPIELER GETROFFEN DER AKTIV AUF CB WERDEN WOLLTE.... UND DAS WAR VORGESTERN. Niemand spielt - das ist eine Lüge. Punkt.

    Das ist meines Erachtens nach eine absolute Übertreibung, welche lediglich im Text aufgegriffen wurde um ein Argument zu finden, mit welchem du die "Gegenseite" schwächen kannst. Ich habe keine Ahnung woher du die von dir beschriebene Lüge wortwörtlich nimmst. Aus dem Ankündigungsbeitrag geht lediglich hervor, dass "kaum noch Spieler" sich auf Skyblock und Citybuild aufhalten. Die von dir beschriebene Aussage habe ich in keinem anderen Beitrag gefunden, weshalb ich davon ausgehen muss, dass du dir die Aussage selbst ausgedacht hast. Ich nehme ferner auch nicht an, dass ein Teammitglied sich dir gegenüber so geäußert hat auf dem TS o. Ä., da du erfahrungsgemäß dort zurückhaltender bist, als hier in der Rolle des selbsternannten "Forum Bosses".


    Und selbst wenn, was habt ihr davon? Was bringt es euch CB abzuschaffen? Absolut gar nichts. Es gibt wie gesagt ein paar Spieler. Und selbst für Leute wie mich, die es nur ab und zu spielen ist es einfach respektlos. Ich habe ewig auf CB gespielt, habe mir so fucking viel aufgebaut. Ich hab 7 Millionen Coins, sau viel Stuff und viele Plots mit sehr aufwendigen Bauwerken, in welche ich viel Zeit investiert habe. Und nur weil ihr es nicht spielt macht ihr mir und allen anderen die lange Arbeit, den Aufwand und die ganzen Erinnerungen einfach von heute auf morgen kaputt. Die vielen schönen Plots, zB von Shayan oder Lit - einfach weg. Der ganze Stuff den wir uns erwirtschaftet haben - einfach weg. Wir haben für diesen Stuff mehr gearbeitet als diese ganzen Duper Kiddys, die ihr wieder entbannt habt. Vor allem hat euer Unban All auch echt viel bewirkt, die Spielerzahlen steigen regelrecht.


    Also, ihr zerstört unseren Stuff und unsere Arbeit an den Bauwerken. Auch Jannik ist super reich und ein großartiges Plot. Diesen Monatelangen Aufwand einfach so zunichte zu machen ist einfach respektlos. Es kommen immer wieder neue Spieler auf CB und auch alte Spieler schauen hier und da vorbei. Auch wenn wir nd mehr aktiv spielen, einfach mal wieder auf CB gehen bisschen chillen und seine Arbeit zu bestaunen, allein dafür als Anerkennung für die CB OGs solltet ihr es nicht löschen. Und nun kommen wir zum Knack Punkt der mich wirklich wütend macht. Ich habe in meiner EC soo viele wertvolle Items. Ich habe glaube sogar nen Enderei. Aber es geht mir nicht mal um die ganzen ops, Köpfe oder Beacons. Am meisten ärgern mich die Signaturen. Ich habe über Jahre Signaturen auf CB gesammelt. Ich habe eine von Maexle, von Fuchs, von so vielen Leuten, die längst nicht mehr im Team sind. Es ist so eine schöne Erinnerung an die alten Teamler, mit denen man Spaß hatte und die einen sehr unterstützt haben. Und diese Nostalgie und Erinnerung, an die Leute die den Server, auf dem ihr gerade im Team seid so lange am Leben gehalten und unterstützt haben zerstört ihr komplett.

    Der Vorteil, welcher sich aus dieser Maßnahme ergibt, wird oben bereits angeschnitten. Wir wollen die Ressourcen des Servers auf die Spielmodi konzentrieren, die aktiv gespielt werden. Das betrifft sowohl den Bereich des Developments, als auch die verfügbaren technischen Mittel.

    Es ist natürlich bedauerlich für all die Items und Plots, welche du dir über die Zeit aufgebaut hast. Auch die Freebuildspieler haben bereits die Erfahrung gemacht, all ihre Items und Basen zu verlieren. Ein Stück der Erinnerungen ist auch hier verloren gegangen. Dennoch ändert das nicht die aktuelle Lage im Hinblick auf die Spielerzahlen. Fakt ist ganz einfach, dass das Interesse an CityBuild und Skyblock im Wesentlichen seit längerer Zeit schon nicht mehr ausreichend dafür ist, um den Spielmodus dauerhaft laufen zu lassen.


    Absolut nichts rechtfertigt eine Abschaffung und dieser Zerstörung der ganzen Arbeit, sowohl auf CB Plots, als auch auf Skyblock Inseln. Ihr zerstört damit die Erinnerungen von OGs und zeigt damit, wie wenig Wert ihr auf die Vielfalt und individuellen Wünsche jeder einzelnen Spieler setzt. Ich finde es sehr schade, dass es so endet und auch komplett unnötig, hoffe aber, ein Teil der Erinnerungen geht nicht verloren. Für Außenstehende, die nicht so lange wie ich auf dem Server oder auf CB gespielt haben ist das ganze vlt unverständlich und sie verstehen das nicht, aber es geht weitaus mehr verloren, als irgendwelche gedupeten Backpacks oder Basen bei einem Freebuild Reset. 2 ganze Spielmodi gehen damit einfach verloren und werden Staub der Geschichte. Trauriges Ende, ich finde es schade, was aus dem coolen CB geworden ist, auf welchem meine Clanmember mit Fuchs Spaß hatten. Ich habe auf CB einfach so viele coole Sachen erlebt und tolle neue Leute kennen gelernt, weshalb mir der Modus sehr am Herzen liegt.

    Zum krönenden Abschluss gehe ich noch auf dein Fazit ein. Am meisten stört mich hierbei die Aussage, wir würden wenig Wert auf die individuellen Wünsche der einzelnen Spieler legen. Wir haben ein Forum für Vorschläge, wo jeder seinen Teil beitragen kann. Im TeamSpeak haben wir sowohl Community-Talks als auch den Support als Möglichkeit, mit dem Team ins Gespräch zu kommen. Wir sind per Unterhaltung hier und per Chat auf dem TeamSpeak und Discord erreichbar. Wenn also jemand einen Wunsch hat, kann dieser gerne besprochen werden. Auch der für diese Entscheidung zugrundeliegende Vorschlag stützt sich auf einen individuellen Wunsch, welchem schlussendlich gefolgt wurde. Dennoch besteht nicht grundsätzlich die Verpflichtung, jede einzelne Idee umzusetzen. Das ist schlichtweg nicht möglich.

    Es wird immer Personen geben, die zu einer bestimmten Thematik eine Gegenmeinung haben. Es tut mir wie bereits gesagt leid, dass es dich in diesem Falle trifft. Dennoch haben wir es als notwendigen Schritt gesehen, die Modi offline zu nehmen.

    Da ich diese Thematik langsam in Richtung Ende führen will, gehe ich nun ein voraussichtlich letztes mal auf das Thema ein. Das hat den einfachen Grund, dass es unglaublich mühselig ist, diesen "Zettelkrieg" hier mit dir zu führen. Dass du eine gewisse Leidenschaft für enorm in die Länge gezogene Forumbeiträge hast steht außer Frage und wird derzeit durch deine andauernde Sperre vermutlich noch bestärkt. Aber sowohl NoJokeFNA als auch ich haben neben dem Forum auch noch andere Aufgabenfelder abzudecken.


    Wenn du in irgendeiner Weise weiterhin mit uns oder sonst wem über dieses Thema sprechen willst, kannst du dich gerne im TS melden. Ansonsten bin ich in dieser schriftlichen Form nicht mehr bereit, weitere Stunden für ein eigentlich mündlich simpel zu klärendes Problem aufzuopfern. Wenn du der Meinung bist, wir seien dem "Privileg", deine Stimme zu hören nicht würdig, dann brauchst du dieses Angebot nicht annehmen. Wenn du dahingehend nicht auf uns zukommen möchtest, brauchst du im Gegenzug aber auch nicht die Erwartung stellen, dass wir dir hier im Forum bedeutend mehr entgegenkommen.


    Wenn ich es jetzt richtig aufgefasst habe besteht dein größtes Problem darin, dass dein Chat-Partner keine Sanktion erhalten hat für sein Verhalten, du aber schon. Ich werde mir diese Angelegenheit noch mal ansehen und entsprechend handeln, sodass letztlich keiner von euch bevorzugt wird. Dass es sich bei deinem Bann um eine permanente Sperre handelt, liegt an deinen Bannpunkten (wie dir bereits bewusst ist). Demnach könnte es sein, dass die selbe Sanktion für die andere Person jedoch kürzer ausfällt als deine.

    Deine Sperre ist nicht direkt vom Unban-all betroffen. Das liegt nicht etwa an Willkür o. Ä. sondern schlichtweg daran, dass es sich bei deiner Strafe um einen sog. individuellen Bann handelt. Darunter fallen alle Banns, welche außerhalb des gewöhnlichen Systems vergeben werden. Das ist bspw. der Fall, wenn kein vordefinierter Banngrund zutreffend ist.


    Wie bereits gesagt.. Es ist am Einfachsten, nicht ständig die Grenzen des Möglichen auszutesten. So kann man einerseits den Strafen allgemein, aber auch den vielen Bannpunkten vorbeugen.

    Servus,


    ich versuche in dieser Kritik mal meinen Standpunkt klarzustellen, ohne diesen bedeutend in die Länge zu ziehen.


    Der Konflikt besteht zwischen den beiden Parteien zusammengefasst darin, dass Sebi sich im Chat über ein intimes Thema geäußert hat mit Sätzen, die durchaus als fragwürdig zu betiteln sind. NoJokeFNA hat hierbei dann im eigenen Ermessen die Entscheidung getroffen, dass durch die Art und Weise der Gesprächsführung eine Grenze überschritten wurde und entsprechend gehandelt.


    Nun könnte man natürlich (wie es in den Kommentaren zu lesen ist) die Diskussion ins Forum übertragen und sich die Frage stellen, welche Seite nun Recht hat. Ehrlich gesagt habe ich auf eine so detaillierte Auseinandersetzung mit dem Thema nicht die größte Lust, weshalb ich lediglich an der Oberfläche kratzen möchte.

    Fakt ist, dass es von Sebis Seite aus nicht das erste mal ist, wobei er im Chat auffällt und aufgrund von Meinungsverschiedenheiten zwischen Team und Spieler diesbezüglich eine Diskussion losgetreten wird. Aus der eigenen Vergangenheit gehe ich fest davon aus, dass du mittlerweile ein Gefühl dafür entwickelt hast, wann eine Aussage grenzwertig ist und wann nicht. In Anbetracht dessen, dass das Netzwerk auf eine vergleichsweise junge Zielgruppe ausgerichtet ist, dürfte es dir sicherlich einleuchten, dass nicht alle Bestandteile des öffentlichen Chats an dem Thema interessiert sind. Abgesehen davon sollten doch die Eltern bestimmen, wann das altehrwürdige "Aufklärungsgespräch" erfolgen soll, oder?


    Präventiv könntest du also versuchen, einer Strafe im Sinne eines Banns/Mutes durch einfaches Unterlassen zu entgehen. Natürlich tut es mir leid, deine Diskussionsfreude dahingehend etwas ausbremsen zu müssen, jedoch denke ich, es wäre im Nachgang das Beste gewesen, du hättest über ein anderes Thema debattiert (bspw. Deutschlands Chancen in der EM, die aktuellen Kanzlerkandidaten oder die Frage, ob das Huhn oder das Ei zuerst da war). Das soll nicht bedeuten, dass du grundsätzlich keine Diskussionen im Chat führen sollst. Vielmehr möchte ich dir anraten, in welcher Art und Weise du eine Debattenkultur aufblühen lässt. Wenn du über das o. g. Thema deine Meinung austauschen willst, sind entsprechende Foren, Gesprächsrunden oder auch Hotlines weitaus besser geeignet als der Chat eines Minecraft-Servers.


    Im Hinblick auf deinen Beitrag würde ich ebenfalls hinterfragen, inwieweit du anderen vorwerfen kannst, Falschaussagen getätigt zu haben. Wie du oben erwähnst, hast du geäußert, eine 11-jährige Freundin zu haben. Wenn andere Personen diese Informationen verbreiten sind nicht diese verantwortlich für die Falschinformation sondern du. Andere Personen berufen sich auf das, was du gesagt hast. Sofern du deine scherzhaft gemeinte Äußerung nicht unverzüglich aufklärst, kannst du anderen dahingehend nicht den schwarzen Peter zuschieben.



    Wie gesagt, ich möchte mich kurz halten.

    Im Endeffekt bin ich der Meinung, dass die Entscheidung hart aber nicht ungerecht war. Du hast Dinge geäußert, die einfach nicht in einen Minecraft-Chat gehören, vor allem nicht im Hinblick auf die Zielgruppe. Auch zu dieser Uhrzeit (21:00) sind noch jüngere Spieler dabei. Im Rahmen des Ermessens hat NoJokeFNA dann die Entscheidung getroffen, dass sowas nicht diskutiert werden soll. Wie Julian bereits erwähnte, kannst du mit ihm persönlich auch über die Angelegenheit sprechen - vielleicht könnt ihr im Gespräch ja einen gemeinsamen Nenner finden. Vielleicht wird ja im Hinblick auf den bevorstehenden Unban-All dahingehend etwas ausgemacht.

    Moinsen,


    ich will mich mal ein wenig zu der Thematik äußern.


    Die Reinkanation des Servers:


    Es ist für sowohl das Serverteam als auch für die Userschaft eine unangenehme Situation. Es gibt zu wenige Builder, Mangel an Supportern und die Userzahlen sinken mit der Zeit ebenfalls immer weiter runter. Mein Vorschlag ist eine Reinkanation, welche den Unban all (Idee für den Server Unban ALL - Seite 2 - Angenommen - Ascalter - Forum) beinhaltet.


    Es geht darum, dass die Grösse der Spawns, unbespielte Spielmodi wie Citybuild und Skyblock möglichst entfernt, bzw. offline gestellt werden und, dass ihr euch einen Ausgangspunkt aussucht. Die Lage ist keine einfache und aus diesem Grund ist es wichtig, euch für einen Lösungsweg zu entscheiden.

    Seit mittlerweile über fünf Jahren treibe ich mich hier auf dem Netzwerk herum, sowohl als Teammitglied als auch in der Rolle des Spielers. Daher denke ich, die Lage relativ gut einschätzen zu können. Viele deiner angesprochenen Punkte stimmen, bei anderen würde ich dir widersprechen.

    Es ist natürlich vor allem im Hinblick auf die sinkenden Spielerzahlen zunehmend schwieriger, das Netzwerk über Wasser zu halten. Neben einigen von dir genannten Punkten ist meiner Ansicht nach der Einfluss der Corona-Politik nicht zu unterschätzen. Durch die stetig steigende Anzahl an geimpften Personen in Deutschland (und natürlich auch überall sonst) treten zunehmend Lockerungen in Kraft. Demnach gibt es auch bedeutend mehr Möglichkeiten, sich wieder in der Öffentlichkeit aufzuhalten, welche natürlich vor allem von der Jugend bzw. den Heranwachsenden ausgekostet werden.

    Worauf ich damit hinaus will ist folgendes: Das Hauptproblem sind meiner Meinung nach die sinkenden Spielerzahlen, für die es neben den vom Netzwerk ausgehenden Einflussfaktoren auch jene gibt, die unveränderlich sind. Darunter fällt unter anderem auch das steigende Alter der Spieler, was im Rahmen der "je-desto"-Formel mit sinkendem Interesse am Spiel grundsätzlich verknüpft werden kann.

    Nun aber genug der Ausschweifungen.. Ich gehe nun auf deinen Vorschlag ein.



    Mein Vorschlag sieht so aus:


    Eine Reinkanation, welche zuerst auch als "Rückentwicklung" aufgefasst werden kann, soll die Chance auf einen Neuanfang darbieten und die Aufgaben der Builder, respektive des gesamten Teams, etwas zu senken. So bleibt für alle etwas übrig und ich denke, Ascalter ist zu aktueller Zeit nicht in der Lage dazu, einen grossen Server zu führen.

    Du beschreibst hier sinnbildlich den leicht esoterisch angehauchten Begriff einer "Reinkarnation". Hierbei handelt es sich der Bedeutung des Wortes entsprechend um den "Übergang der Seele eines Menschen in einen neuen Körper und eine neue Existenz". Damit wolltest du vermutlich auf einen drastischen Umbruch hindeuten.

    Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass dieser sicherlich erforderlich ist. Dennoch finde ich, dass einige Probleme falsch beleuchtet werden. Beispielsweise beschreibst du, dass dein Vorschlag unter anderem die Builder entlasten soll. Mit ziemlicher Sicherheit kann ich sagen, dass die Kapazitäten von Seiten des Bauteams da sind, es nicht selten sogar an Aufgaben mangelt. Es gibt derzeit insgesamt fünf (Head-)Builder und zwei weitere Teamler, die beim Bauen unterstützen. Was Bauaufträge angeht, könnte also sicherlich sogar noch eine Schippe draufgelegt werden. Das Problem hierbei ist womöglich eher die Eintönigkeit der Aufträge, welche von ehemaligen Buildern bemängelt wurde. Zumeist handelt es sich hierbei nur um FB-Spawns oder eine Lobby. Damit ist nicht viel Raum geschaffen, vielleicht auch mal Minigames-Maps zu bauen.



    Nun zu meinen Anmerkungen im Hinblick auf deine Einzelvorschläge:




    Nachdem ich auf deine Punkte etwas eingegangen bin, möchte ich kurz und knackig mein Fazit anschließen.

    Einige deiner Aspekte sind sicherlich gut gedacht, wenn auch in manchen Punkten ausbaufähig. Ich halte es für erforderlich, dass die Community mit dem Team gemeinsam an einem Strang zieht, damit es wieder bergauf geht.

    So wie ich das Vorgehen der Teamler und mir selbst beobachtet habe und mich erinnere, war das auch während deiner zweiten Zeit als Teamleiter so. Wenn eine "Rakete" auf einem Plot stand, haben wir den Besitzer des Plots für den entsprechenden Grund gebannt.

    Dann vermute ich mal, dass das entweder an mir oder an dir vorbeigegangen ist. Es ist natürlich eine andere Sache, wenn der Besitzer des Plots gerade aktiv auf bspw. Creative ist und somit weiß, was da drauf steht. Angenommen ein Spieler baut gemeinsam mit seinem Kumpel auf dem Plot ein Haus, wobei der Kumpel aus Langeweile eine "Rakete" dazubaut. Wenn der Plotbesitzer das bemerkt, es ihm aber letztlich egal ist, kann man ihm die Verantwortung irgendwie wieder zuschieben, da er diesen Umstand zumindest geduldet hat. Aber wenn jener Besitzer nichts davon wusste und ihm somit eigentlich kein Fehlverhalten nachgewiesen werden kann, ist eine Sanktion doch schon etwas ungerecht. Dabei hilft es, sich in die Lage der Person hineinzuversetzen und zu überlegen, ob sein Handeln wirklich schuldhaft war.

    Ja, ich würde das Thema mit dem Abgehobensein in zwei Teile aufteilen. Dass ich mich zu wenig in den Team-Lounges aufhalte, ist mir mittlerweile bewusst. Das hat sich daraus entwickelt, dass ich stundenlange Gespräche habe und dann Ruhe möchte oder allgemein eher negativ auf eine volle Teamlounge eingestellt bin. Nachdem Teamler jedoch meinten, dass sie sich wünschten, die Teamleitung wäre mehr unten, versuche ich dies, wenn auch erstmal nur in kleinen Schritten, umzusetzen. Der andere Teil ist mein Verhalten, welches mir selbst aufgefallen ist. Darauf möchte ich jetzt mal nicht so ausführlich eingehen, aber wer als Spieler Kontakt in der letzten Zeit mir mir hatte, wird es eventuell gemerkt haben.

    Die negative Einstellung auf eine volle Teamlounge ist, so hart das auch klingt, keine geeignete Grundlage für eine Teamleitung. Das wäre vergleichbar mit einem introvertierten Politiker - irgendwie passt das nicht. Auch das war bei dir früher nicht so - damals hat man dich nahezu immer in den Teamlounges gesehen. Es scheint die negative Angewohnheit zu sein, einen eigenen Channel zu häufig zu nutzen, wenn man diesen dann hat. Mein Vorschlag daher: minimiert doch die Sr- und Management-Channel auf einen gemeinsamen, sodass man nicht so oft in die Verlegenheit kommt, sich alleine zu verstecken. Und wenn doch mal ein Gespräch "unter vier Augen" erforderlich sein sollte mit einem Teammitglied, gibt es immer noch zwei Besprechungs- und zwei Team-Gesprächs-Channel, welche genau für solche Dinge gemacht sind. Sollten diese mal alle besetzt sein, was erfahrungsgemäß nie der Fall ist, gibt es noch dutzende andere Möglichkeiten.


    Ich würde nicht von Uneinsichtigkeit, sondern (auch hier) mehr davon reden, dass ich inkonsequent bin. So kam es vor, dass die Mods dann mit irgendwelchen Argumenten kamen und ich dann meinte "ach ja, dann guckt einfach, dass ihr so viel wie möglich online kommt". Das hat man natürlich nicht ernst genommen. Aber Mods wie Pfirsich, Fluto oder Andreas haben wir entweder gekickt oder klar vor die Entscheidung gestellt. Es hat nur immer etwas gedauert. Da sollte ich mehr durchgreifen, ja.

    Du kannst es nennen wie du magst, letztlich läuft es aufs gleiche hinaus - nämlich dass sich Leute durchmogeln, was andere im Team und der Community natürlich auch merken. Da sind wir wieder beim Stichwort "Außenwirkung".


    Okay, ich verstehe was bei dir angekommen ist. Ich schätze, dass ich missverstanden wurde. Das kann aber auch an der Weise legen, wie ich geredet habe. Wahrscheinlich habe ich es zu schlecht erklärt, was ich meinte. Denn dadurch dass du diese Strikes abgesprochen hast, waren sie nicht direkt falsch. Ich für meine persönliche Meinung war nur mit dem ersten Strike, bei dem ich meine Meinung zuvor nicht beitragen konnte, nicht zufrieden. Beim zweiten Strike habe ich zugestimmt, weil es mir die Beweislage nicht anders übrigließ. Ich habe aber gemeint, dass ein Strike nicht nötig wäre. Ich habe im Nachhinein dann gemeint, dass ich diese Strikes so nicht vergeben hätte und dies für etwas als Argument genutzt. Dass es bei dir so ankam, liegt wohl auch an mir. Denn an dem Abend, wo es diese Supporterbesprechung gab, war "mein Gehirn Matsch", was ich auch tausend Mal in der Besprechung erwähnt habe. Wahrscheinlich habe ich es daher falsch formuliert und es kam so rüber, als wenn ich dich in den Dreck ziehen wollen würde. Das tut mir leid und dafür möchte ich mich entschuldigen. Denn auch wenn es vielleicht nicht so ausschaut/e, habe ich oft zu dir raufgesehen. Bei den verbliebenen Teammitgliedern werde ich dies mit einem Text (wie ein Rundbrief) nochmal richtigstellen, da ich eigentlich nicht möchte, dass sowas übrigbleibt. Immerhin rückt es mich selbst ins schlechte Licht und ist, wie du schon erwähnt hast, unwürdig in meiner Position. Gut, dass du das angesprochen hast.

    Die Beschreibung deiner Einbindung in die Entscheidung der Strikes ist soweit zwar richtig, jedoch nicht vollständig. Deine Ansicht beinhaltet zwar, dass man keine Strikes geben soll, dafür jedoch direkt zu Teamkicks greift, sofern ein gewisses höheres Maß an Fehltritten erfüllt ist. Zu keinem Zeitpunkt in meinen Teamzeiten, mit Ausnahme eines einzelnen Falls, hast du einem Strike zugestimmt. Du wolltest immer zu Gesprächen greifen, um die Leute nicht durch einen Strike zu demotivieren - aber so opferst du das eigene Durchsetzungsvermögen für die Motivation. Wenn ein Leitungsmitglied keine Grenzen aufweisen kann, dann wird dieses schlichtweg an der Nase herumgeführt. Natürlich sind Strikes demotivierend, aber Gespräche werden einfach nicht so ernst genommen - eine Verhaltensveränderung ist also tendenziell weniger wahrscheinlich.

    Wenn ein Strike vergeben wird, hat das auch einen entsprechend ernsten Grund - da geht es nicht nur um Inaktivität oder mangelnde Bereitschaft, sondern um ein klares Fehlverhalten. Wenn man dieses nur mit einem Gespräch abspeist, wird man der ungeschriebenen Pflicht den Spielern gegenüber nicht gerecht.


    Es ist meiner Meinung nach das mindeste, dass du das innerhalb des Teams noch mal richtig stellst. Einen entsprechenden Nachweis dazu würde ich gerne bei Zeiten auch sehen. Wenn du sagst, dass deine Birne Matsch ist, solltest du im Idealfall gar nicht anfangen zu diskutieren und das vertagen - andernfalls kommt eine Situation wie diese heraus, wo letztlich nicht nur ein falsches Bild vermittelt, sondern auch Teamlern eine negative Seite von dir aufgezeigt wird. Es wirkt nach außen so, als würdest du keine Argumente finden und letztlich auf die Meinung der Teamler scheißen - praktisch wie Volvo.


    Auch ich war mir lange sehr uneinig. Es hat etwa drei Wochen gedauert, bis ich die beiden Teammitglieder wiedergeholt habe. Hinter dieser Entscheidung stand ein Plan. Denn hätten wir die beiden Mods nicht reingeholt, wäre zeitweise nur eine Person in der Moderation gewesen. Ich bin diese Entscheidung letztlich im Alleingang mit Bauchschmerzen gegangen, weil ich einen größeren Schaden dahinter sah, nur einen Moderator zu haben. Mit einigen Supportern habe ich nochmal klar darüber gesprochen und wir konnten uns halbwegs einigen, sodass ich mir sicher sein konnte, dass es dort schonmal keine großen Probleme geben würde. Die zwei Mods, die das Team aufgrund von einem Mangal an Motivation aufgrund meiner Entscheidung deiner Aussage zufolge verlassen haben sollen, sind nicht freiwillig gegangen. Der Motivationsmangel lag schon lange vor. Und um es nochmal zu erwähnen, es waren zwei Moderatoren. Auch der Austritt eines Supporters und einer Test-Supporterin, bei denen man denken könne, es wäre durch meine Entscheidung dazu gekommen, waren aus anderen Gründen. Von den Supportern und Mods aus, gab es also keine Teamaustritte, die man als Protest verstehen könnte. Trotzdem ist mir im Nachhinein bewusst geworden, dass ich z.B. die anderen Team-Bereiche neben des Support- und Moderationsteams zu wenig eingebunden habe. Das bereue ich auch, da wir so tatsächlich ein Teammitglied verloren haben.

    Klar, es sieht nach außen hin blöd aus. Aber dass ein Plan dahinter steckte und wir im Support-Bereich und er Moderation kein Teammitglied deswegen verloren haben, sollte erwähnt sein. Trotzdem spielte für diese Entscheidung auch die Sympathe eine Rolle, da ich sicherlich niemanden in das Team unter besonderen Umständen reinholen würde, mit dem ich mich ohnehin nicht verstehe und der nur für Stress sorgen würde.

    Die beiden sind unter folgenden Bedingungen / mit folgenden Gründen so in das Team gekommen:

    Die Teamler sind unter besonderen Auflagen im Team. Sie können so z.B. keinen Strike erhalten, sondern würden direkt fliegen. Sobald das Teamklima oder das Klima zur Userschaft durch den Teamler gestört wird, muss er das Team auch (eher als andere) verlassen. (Schließt nicht aus, dass man davor nicht nochmal mit ihm spricht und ihn einfach verwarnt.) Dafür setzt sich das restliche Head-Team, ggf. auch unabhängig von mir, ein.
    Wir brauchten Moderatoren, weil sonst zu wenig da wären.
    Die Teamler sind direkt an ihre Aufgaben und ihren Bereich gewöhnt und brauchen keine große Unterstützung.
    Der Teamaustritt ist nicht zu lange her.
    Die Strikes fand ich für meinen Geschmack zu hart / nicht gerecht (oben etwas erklärt).
    Es darf sich nicht negativ auf das Support- und Moderationsteam auswirken.

    Mittlerweile kann ich natürlich ein Urteil darüber abgeben. Dass ich das nur mit dem Supportteam und der Moderation sowie natürlich mit den Senioren und dem Head-Team abgesprochen habe und die anderen Team-Bereiche vergessen bzw. nicht beachtet habe, war falsch. Trotzdem war die Absprache mit den Supportern und Mods zumindest am Ende soweit, dass alle halbwegs zufrieden waren. Das war dafür, dass der Gegenwind recht groß war, immerhin ein Erfolg. Hat ja auch drei Wochen gedauert. Aber war es das wirklich wert? Schwierig... Ich mache es andersherum. Und zwar würde ich mittlerweile sagen, dass ich es so nicht nochmal machen würde. Es war mit viel Stress verbunden. In diesem Moment sah ich es als notwendig an, aber indem ich und Phinix einfach die Moderation unterstützt hätte und wir dafür vielleicht noch schneller einen Sup hochgestuft hätten, wäre es vorübergehend auch gegangen. Also nochmal so extrem gegen das Team angehen, würde ich halt nicht wollen. Dazu kann man es mir immer vorwerfen, dass es nicht ganz fair war gegenüber anderen Teamlern, die auf den Mod-Rang lange hinarbeiten müssen. Ganz komplett bereuen tu ich die Entscheidung trotzdem bisher nicht.

    Es ist völlig unerheblich, inwieweit die anderen Bereiche eingebunden werden. Viel mehr ist von Bedeutung, dass Teamler respektiert werden und ein gewisses Maß an Partizipation stattfindet. Wenn du also deine Meinung über die der klaren Mehrheit stellst und durchsetzt, ist jeder Zweifel ("Bauchschmerzen") wie Gift für das Teamklima. Als Teamleiter steht man in besonderem Rampenlicht - alle beobachten was du tust und wo man seine Schwachstellen hat. Durch die Entscheidung hast du deine Schwachstellen klar gezeigt - nämlich dein Urteilsvermögen im Hinblick auf Entscheidungen, die den Teamzusammenhalt stören könnten. Du musst dir bewusst werden, dass deine oberste Priorität nicht mehr die Durchsetzung deiner Meinung, sondern der des Teams sein sollte.


    Natürlich hast du auf diesem Wege zwei Moderatoren wieder zurück ins Team geführt - jedoch ist der Preis sehr hoch gewesen, was sich anhand der vielen Kritiken im Forum und auch der negativen Stimmen des Teams diesbezüglich zeigt. Und so genau wie du es beschrieben hast, hast du das nicht mit den Supportern kommuniziert. Denn erst gestern habe ich mit einem Supporter gesprochen, der für die Rückführung der Person als Mod absolut kein Verständnis zeigte. Dahingehend hast du also noch etwas aufzuarbeiten.


    Ihr habt vielleicht nicht genau deswegen ein Teammitglied verloren - aber es ist mit Sicherheit ein bestärkender Demotivationsfaktor gewesen bei einigen. Wenn Leute das Team verlassen geben diese nicht unbedingt die genauen Gründe an. Viele sagen sie seien demotiviert und haben viel in der Schule zu tun. Bei genauerer Nachfrage erfährt man jedoch detailliertere Ursachen - nicht selten sind das einzelne Entscheidungen aus höheren Hierarchie-Ebenen verknüpft mit dem Empfinden der Ungerechtigkeit. Ein entsprechendes Beispiel wäre ein Ex-Mod, der sinngemäß meinte: "Ich musste nur die Drecksaufgaben machen, auf die keiner sonst Lust hatte und das nur, weil die anderen nie da waren." Ein anderes Ex-Teammitglied wurde, nachdem dieses erklärte, dass es derzeit demotiviert sei, mit zusätzlichen Aufgaben belastet, was die Motivation nicht unbedingt steigerte. Es ist also schon eine Frage des Krisen-Managements, wie man in solchen Fällen souverän handeln kann. Meiner Ansicht nach wäre es ein Schritt in die richtige Richtung gewesen, nicht über die anderen Köpfe hinweg zu entscheiden, damit die Personen sich zumindest ein bisschen wertgeschätzt fühlen.


    Ich gehe nun auf jeden einzelnen Punkt der Auflagen ein und erkläre, wieso ich diese gänzlich für Schwachsinn halte.


    1. Sie können so z.B. keinen Strike erhalten, sondern würden direkt fliegen.
      1. Wie bereits oben erwähnt bist du grundsätzlich keine Person, die gerne Strikes verteilt. Entsprechend würdest du in jedem Falle zu einem Gespräch greifen, weshalb diese Auflage mehr "Schein als Sein" ist.
    2. Sobald das Teamklima oder das Klima zur Userschaft durch den Teamler gestört wird, muss er das Team auch (eher als andere) verlassen (Schließt nicht aus, dass man davor nicht nochmal mit ihm spricht und ihn einfach verwarnt.)
      1. Hier hast du bereits zwei mal deine Aussagen relativiert. Was meinst du eigentlich, wie sich die Rückführung der Personen auf das Team ausgewirkt hat? Von Beginn an gab es dort schon Spannungen, die, wie nach gestriger Erkenntnis durch das Gespräch mit einem Teammitglied, nicht aus der Welt geschafft sind. Es bringt nichts, die rosarote Brille aufzusetzen - auch, wenn du die betroffene Person persönlich magst.
    3. Es darf sich nicht negativ auf das Support- und Moderationsteam auswirken.
      1. Hierbei besteht die gleiche Begründung wie im Punkt davor
    4. Wir brauchten Moderatoren, weil sonst zu wenig da wären.
      1. Zahlenmäßig bringen Moderatoren nichts, wenn diese nicht da sind. Die Baustelle sollte also nicht sein, einen fünften und sechsten Mod von außerhalb zu finden, sondern die aktuellen dazu zu bewegen, wieder Spaß an ihren Aufgaben zu finden. Möglichkeiten gibt es dafür viele, es hängt nur davon ab, wie kreativ man ist. Wenn wirklich gar nix mehr gehen sollte, muss man entweder selbst mit anpacken oder sich Hilfe von anderen Suchen. Aber Moderatoren-Nachwuchs findet man tendenziell auch eher, wenn das Support-Team zufrieden ist. Daher sollte man bereits dort darauf achten, sich mit diesen von Anfang an gut zu stimmen.
    5. Die Teamler sind direkt an ihre Aufgaben und ihren Bereich gewöhnt und brauchen keine große Unterstützung.
      1. Das ist natürlich ein guter Punkt, bringt jedoch nichts wenn die Aufgaben trotzdem liegen gelassen werden. Ansonsten würden Entbannungsanträge nicht eine Woche lang offen bleiben.
    6. Der Teamaustritt ist nicht zu lange her.
      1. Auch das ist eine wahre Aussage. Das Argument hätte man, wie ich oben geschrieben habe, aber auch negativ behaften können. Da wir eine Bewerbungssperre von 3 Monaten festgesetzt hatten, die nicht eingehalten wurde, ist es eher schlecht, dass der Teamaustritt nicht so lange her ist. Bei einer normalen schriftlichen Bewerbung wäre bereits an dieser Stelle das Bewerbungsverfahren gescheitert.
    7. Die Strikes fand ich für meinen Geschmack zu hart / nicht gerecht (oben etwas erklärt).
      1. Auch dort findest du meine Erklärung oben. Ich persönlich werte das als einen Fall von "Dulden durch Unterlassen".


    Alles in allem finde ich also, dass die Auflagen aus der Luft gegriffen sind, um damit den Anschein zu erwecken, du würdest den anderen Teamlern damit entgegenkommen. Objektiv betrachtet sind die Punkte aber eher lachhaft - mitunter auch deswegen, weil du wie selbst erklärt inkonsequent bist. Ich bin mir letztlich sicher, dass es völlig egal ist, was innerhalb des Teams passiert - keiner dieser Punkte wird greifen. Und zum Schluss anzugeben, dass du die Entscheidung nicht bereust, dich gegen den Willen des Teams und sämtliche objektiv schlüssige Gegenargumente entschieden zu haben, enttäuscht mich. Auch wenn du einen solchen Weg nicht erneut gehen würdest, finde ich das in gewisser Weise bemerkenswert...



    Zu den restlichen Punkten habe ich nicht viel zu sagen.

    Ahoi,


    nun hast du mich aus der Deckung gelockt. Eigentlich habe ich öffentlich nichts lostreten wollen, weswegen ich der Kritik ein eher dezentes Like hinterlassen habe. Da du jedoch eine offene Rückmeldung haben möchtest, gebe ich diese gerne zum Besten - auch wenn hierbei meine Punkte eher Ergänzungen zu denen von Sebi sind und weniger Bekräftigungen dieser.


    Ist das ein "Ja genau! Das hat mich auch schon die ganze Zeit gestört, endlich sagt es mal jemand" oder eher ein "Respekt dass er sich traut gegen die Teamleiterin zu schießen". Oder was ganz anderes?

    Um das vorweg zu kommentieren.. Ich denke, dass in gewisser Weise beides zutrifft. Es freut mich einerseits natürlich, dass jemand auch öffentlich mal das ausspricht (-schreibt), was sich an deiner Person eher ins negative entwickelt hat. Wie bereits erwähnt, wollte ich dich nicht öffentlich kritisieren, aber da du ja praktisch drum gebeten hast, werde ich meine Antwort ein wenig füttern.


    Andererseits hat Sebi in dieser Hinsicht auch ein gewisses Maß an Anerkennung meinerseits verdient, weil er das getan hat, was sich sowohl die Mods, als auch der entsprechende Senior nicht trauen - nämlich den Mund zu öffnen und dich zu kritisieren. Von mehreren Teamlern, welche das Team in den letzten zwei Monaten verlassen haben, hörte ich Bekräftigungen dazu und auch aus eigener Erfahrung weiß ich, dass die Head-Teamler nicht immer Anlaufstelle für Probleme sind. Dieses Problem ist auch Atheron bekannt, also nicht abzustreiten.



    Erstmal zu Sebis Punkten (in Kurzform):

    • Der Mute für "fick dich" ist gerechtfertigt, was nicht von der Hand zu weisen ist. Da es lediglich die Möglichkeiten gibt zu muten oder im Chat zu verwarnen, wird im Namen der Spielerschaft eher ein Mute ausgesprochen, um solche Nachrichten nicht salonfähig zu machen. Es mangelt an anderen Systemen, wie bspw. einem Warn-System, weshalb ein Spieler selbst Schuld ist. So lange das nicht ständig vorkommt, wird ein Mute auch nicht allzu lange andauern.
    • Bei deinem Bann bin ich auch der Ansicht, dass dieser ungerecht ist. Zu meiner Teamzeit haben wir das so gehandhabt, dass das Plot in jedem Fall gelöscht und der Spieler nur dann sanktioniert wird, wenn nachgewiesen ist, dass dieser auch das entsprechende Gebilde gesetzt hat. Ansonsten könnte ich beim Spieler Fuchs1001 auch einen Penis aufs Plot zaubern, wofür dieser dann zur Rechenschaft gezogen wird. Sofern es also keinen Nachweis gibt, dass du das Zeichen gebaut hast, solltest du für gewöhnlich nicht sanktioniert werden.
    • Die Uneinsichtigkeit ist mir auch verstärkt aufgefallen. Es gibt weitreichende Probleme im Team, welche sich nicht nur durch den Support-/Moderationsbereich ziehen, vor denen die Augen verschlossen wurden/werden. In einem Gespräch mit Atheron versicherte mir dieser, dass du über die Probleme in deinen Bereichen bescheid weißt, diese aber nicht anpackst - bspw. die Aktivität der Moderatoren. Als Senior konntest du Probleme vielleicht aussitzen, aber als Leiterin musst du handeln. Wenn dir dieser Punkt klar wird, ist der erste Schritt des Marathons getan.
    • Das Ende war etwas metaphorisch umschrieben, aber ich denke Sebi wollte dir mitteilen, dass du abgehoben wirkst. Auch diesen Punkt kann ich unterstreichen - weniger aus eigenen Erfahrungen, mehr jedoch anhand von Teamlern, die mir das immer mal wieder erzählen. Du kommst kaum noch aus dem eigenen Channel raus, in dem du entweder mit Julian oder mit hakeul rumhängst und wenn, dann erst spät abends, wenn keine dir sonst unterstellten Teamler mehr da sind. Früher war das nicht so, dementsprechend hast du dich dahingehend negativ entwickelt. Aus einer internen Abstimmung ist mir bekannt, dass du gegen den Willen der klaren Mehrheit des (zu dem Zeitpunkt noch größeren) Supportteams und entgegen jeglicher Vernunft eine Entscheidung getroffen hast. Du stellst dich damit über alle anderen, was genau genommen dein Recht ist, jedoch sowohl das Teamklima vergiftet, als auch ein schlechtes Licht auf dich wirft.



    Nun zu meinen Punkten, welche dich sicher brennend interessieren:


    1. Schlechtredungen

    Mir wurde von zwei seperaten Teammitgliedern zugetragen, dass du mich im Rahmen einer spontanen Supporterbesprechung, welche knapp 3 Wochen nach meinem Teamaustritt stattfand, schlechtgeredet hast. Dabei hast du sinngemäß geäußert, ich hätte einem Teammitglied nur Strikes (teaminterne Maßnahmen um Fehlverhalten zu sanktionieren) gegeben, weil ich dieses nicht leiden könne und hätte diese Entscheidung alleine getroffen. Dem fügtest du hinzu, dass du diese Strikes für ungerecht hältst.

    Ich finde es persönlich einfach widerlich, dass du mir vor allen Anwesenden in diesem Maße mit Unwahrheiten in den Rücken fällst. Ich dementiere meine persönliche Abneigung zum betroffenen Teammitglied nicht, jedoch bestreite ich, dass diese der Grund für die Sanktionen war. In meiner Zeit als Teamleiter habe ich keinen einzigen Strike vergeben, ohne mich abgesprochen zu haben mit mindestens drei der vier Senioren. Das hätte ich rein theoretisch nicht machen müssen, da es mir aber mehr darum geht eine richtige Entscheidung zu treffen, als lediglich meine eigene Meinung durchzusetzen, hab ich mich stets abgesprochen - auch in diesem Fall. Beim ersten Strike der Person waren DasMaexle, NoJokeFNA, (Zauber) und Atheron dabei und beim zweiten waren es DasMaexle, NoJokeFNA, Zauber und du selbst. Hierbei haben wir in beiden Fällen diskutiert und alle Meinungen angehört. Letztlich haben wir uns in beiden Fällen gemeinsam für eine Seite entschieden.

    Jetzt im Nachgang zu hören, ich hätte mich wie ein Diktator aufgeführt ist einer Teamleiterin unwürdig, wodurch ich durchaus nachvollziehen kann, was Sebi in seiner Kritik erwähnt hat und was auch (Ex-)Teammitglieder mir gelegentlich mitteilen.



    2. Bevorzugung

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass du diesen Punkt als eine Art Angriff auf deine Eitelkeit sehen wirst. Ich habe den Eindruck, dass du bestimmte Teammitglieder bevorzugst. Unter anderem habe ich auch hier von zahlreichen Ex-Teamlern und zwei aktuellen Teammitgliedern, von denen einer ein Moderator ist, bestätigende Eindrücke gehört.

    Um einfach mal aufzulisten unter welchen Umständen eine Person (einen Rang höher!!) ins Team gekommen ist, habe ich hier mal die Mängel aufgelistet:

    • bestehende Rechtschreibschwäche
    • andauernde Bewerbungssperre (gewöhnlich erhalten Teamler eine dreimonatige Bewerbungssperre nach Austritt aus dem Team)
    • zwei bestehende Strikes (zweiter Strike bewirkte Derank kurz vor freiwilligem Austritt)
    • Betroffener verließ als Supporter das Team
    • Mehrheit des Support-/Modteams war gegen eine Rückholung (erinner mich nicht mehr an das genaue Ergebnis, aber in etwa war das Stimmverhältnis: 3 dafür; 8 dagegen)
    • während der vorherigen Teamzeit demotiviert und überwiegend andere Spiele gespielt

    Unter normalen Umständen wäre bei dir zumindest früher nicht ein mal der Gedanke gekommen, einen solchen Kandidaten zurück ins Team zu holen entgegen aller objektiven Maßstäbe. Unter dem Deckmantel, dass du das Modteam vergrößern willst und du dich zusätzlich noch mit den Personen verstanden hast, hast du dich dann doch entschieden, dich für die beiden zu verbürgen.

    Zur Folge hatte diese Entscheidung übrigens, dass mehrere Teamler, darunter auch insgesamt drei Mods innerhalb der kommenden Wochen das Team verlassen haben aufgrund der Demotivation. Dir ist hoffentlich bewusst, dass das in kausalem Zusammenhang zueinander steht, wobei das zugegebenermaßen auch bestimmt nicht der einzige Grund ist. Aber wenn man schon nach der Meinung des Teams fragt, sollte man dieser auch Beachtung schenken und nicht darauf scheißen. Das hat eher Volvo-Charakter.



    3. Aufstiegskrankheit

    Als vorerst letzten Punkt nehme ich die Aufstiegskrankheit in meine Antwort mit auf. Es ist leider in der Vergangenheit bei vielen Personen, die im Ascalter-Team aufgestiegen sind, dass diese sich zuvor viele Aufgaben und Kompetenzen geangelt haben, um diese nach dem Aufstieg entweder zu delegieren oder fallen zu lassen.

    Ein Beispiel hierbei wären die News des Monats. Du hast dich damals bereiterklärt das Forumteam zu behalten und dich somit auch gemeinsam um die Fertigstellung der News des Monats zu kümmern. Nach meinem Austritt und deiner Hochstufung spielte das offensichtlich keine weitere Rolle mehr. Positive Charakterzüge, wie dem Team nahe zu sein (Teamchannel aufsuchen) oder über den Tellerrand hinaus zu blicken (Kritik in Bereichen, die einen selber nicht betreffen) verschwinden immer mehr.



    Als kleines Fazit: Ich habe dich damals ins Team geholt im Bewerbungsgespräch mit DesNiklas gemeinsam und finde es schade, wie sehr du dich verändert hast und in welche Richtung. Früher war deine Bereitschaft für das Team und die unter dir stehenden Teamler einzustehen deutlich größer. Als Teamleiterin bist du nicht mehr in der Position das zu tun, was du für richtig hältst, sondern musst für das Team entscheiden. Und wenn dir das Team etwas sagt, hast du manchmal keine andere Wahl als das durchzusetzen - auch wenn es dir nicht gefällt. In gewisser Weise hat Sebi schon richtig erkannt, dass das alles Politik ist. Wenn du das verinnerlicht hast, hast du vielleicht schon den zweiten Schritt des Marathons geschafft.

    Eine brillante Idee, das würde wirklich frischen Wind bringen und vielleicht auch so manchen wechselfreudigen Spieler daran erinnern, wieso es sich lohnt zu bleiben! Kurz und knackig: Eine innovative Idee!

    Ahoi,


    eigentlich hatte ich mir vorgenommen, mich nicht mehr in diesem Forum herumzutreiben. Als mich dann aber jemand darauf hingewiesen hat, dass ein alter Bekannter einen Beitrag geschrieben hat, der vorher vermutlich nicht mal von der Existenz des Forums wusste, konnte ich mich schließlich doch nicht zurückhalten. Rückblickend ist das eine schlechte Idee gewesen, weil mir beim Lesen der Kritik ein kleines Äderchen im Auge geplatzt ist.


    Unvergessen sind deine heldenhaften Planungen und die nahezu himmliche Anwendung von Plugins deinerseits, als du dich noch im Bauteam herumgetrieben hast. Davon können sich diese primitiven Builder sicherlich eine Scheibe abschneiden. Niemand außer dir hat es so herausragend hinbekommen, den Bauserver mit Regionen vollzupumpen, sodass das Bauen als Normalsterblicher nicht mehr möglich ist. Da steckt bestimmt ein bis ins kleinste Detail strukturiertes und lückenloses Konzept hinter, welches du freundlicherweise bei deinem Austritt niemandem erklären wolltest.

    Scherz beiseite.. Ich habe mir sagen lassen, dass die Builder ohne OP-Rechte auf dem Bauserver absolut keine Möglichkeit haben, irgendwas zu bauen. Deswegen solltest du was diesen Punkt angeht deinen tadelnden Finger besser nicht in die Höhe heben.


    Auch von der baulichen Seite aus scheinst du für mich eher der Fußball-Kommentator als ein Spieler zu sein. Du sitzt auf deinem hohen Ross und kritisierst das, was andere geschaffen haben - Freebuild-Spawns, Lobby und Creative-Spawn. Wenn du der Ansicht bist es besser zu können, dann bau doch gerne mal eine Unterwasser-Lobby, in welcher du die Strömungen, den Wasserdruck usw. beachtest, um den Amateuren ein bisschen Perfektion nahezubringen. Da du so viel Langeweile hast und so einen Beitrag verfässt, sollte auch dafür deine Zeit noch ausreichen.


    Zum Creative-Spawn wurde bestimmt schon vieles gesagt, weswegen ich da nicht so genau drauf eingehen möchte. Ich finde es aber witzig, dass du Leute unmoralisch nennst, die Dinge vom Ascalter-Bauserver auf den Ascalter-Hauptserver übertragen. Anhand deiner Haltung zu der Thematik kann man meiner Meinung nach ganz gut erkennen, wieso es lange Zeit bei Ascalter so schlecht im Bauteam gelaufen ist. Jetzt wird mir auch immer deutlicher, wieso ich zurückgeholt wurde, nachdem du den Teamleiter-Rang übernommen hast.



    Ich möchte dir zum Schluss noch ein paar Worte mit auf den Weg geben. Ich finde es natürlich toll, dass du dir mal die Mühe gemacht und einen längeren Beitrag geschrieben hast. Dankbar wäre ich gewesen, wenn du diesen dann noch mit einigermaßen reflektierten Inhalten versehen hättest. Du schreibst in einer Tour darüber, wie schlecht es im aktuellen Bauteam läuft, kritisierst die Maps und betonst die moralische Verwerflichkeit der einzelnen Charaktere. Ich habe sowohl dich, als auch die Builder allesamt kennenlernen dürfen und muss sagen, dass du meiner Ansicht nach exemplarisch für das stehst, was im Bauteam über so viele Monate schief gelaufen ist. Mit einem gewissen Maß an Arroganz und einem Drang zur Selbstüberschätzung ist dein Kritik-Beitrag entstanden und ich hoffe, dass du dir das nächste mal an die eigene Nase fasst, bevor du in die Tasten haust. Dann wird es meinen Äderchen im Auge auch weiterhin gut gehen. :)