Beiträge von Melvin

    Heyho,


    der Teamler hat deine lobenden Worte vernommen, zurzeit jedoch nicht die Möglichkeit auf dein Thema zu antworten.

    Dennoch kann ich dir in seinem Namen einen Dank aussprechen. Das Thema wird nun geschlossen.

    Moinsen,


    da sich hier keiner weiter zu Wort meldet, wird das Thema geschlossen.

    Sollten noch offene Kritikpunkte sein, könnt ihr gerne einen neuen Beitrag erstellen.

    Moinsen,


    ich erstelle euch einen Clan-Channel. Da leider derzeit keiner der Clan-Owner auf dem TS anzutreffen ist, kann ich euch noch keine Zugriffsrechte darauf geben. Wendet euch bitte, wenn ihr da seid, an unseren Support. Die Teamler dort geben euch dann die entsprechende Channel-Gruppe.

    Guten Tag,


    mit diesem Beitrag möchte ich einen Event-Vorschlag unterbreiten.


    Anlass für diese Idee ist, dass vermehrt Stimmen aufkommen, welche einen zu geringen Abwechslungsreichtum bei Events bemängeln. Um dem vorzubeugen, möchte ich einen etwas umfassenderen Vorschlag einreichen. Meine Vorstellung ist, dieses Event wöchentlich am Freitag- und Samstagabend abzuhalten, um eine möglichst hohe Beteiligung zu erzielen. Es handelt sich bei meiner Idee um ein fortlaufendes Prinzip von aufeinanderfolgenden Events, sodass ein kontinuierlicher Aufbau möglich ist, womit wir Eventteilnehmer halten können.

    Mein folgendes Spielprinzip orientiert sich an dem HungerGames eines alten Netzwerkes (MinePeak), welches leider vor ca. 3 Jahren geschlossen hat. Auf diesem waren die HungerGames das Herzstück, weshalb ich es schade finden würde, auf ein eigentlich geniales Spielprinzip zu verzichten.


    Nun aber zu meinem Vorschlag in schriftlicher Form:



    Spielprinzip

    Das Spielprinzip orientiert sich an dem Film "Tribute von Panem". Hierbei spawnen Spieler in einer zufällig generierten Welt und müssen versuchen, sich gegenseitig zu töten. Sie haben dazu alle Möglichkeiten Gegenstände zu erfarmen, die Welt abzubauen und durch kämpferisches Können oder strategisches Geschick zu gewinnen. Der letzte Überlebende ist Sieger und somit Meister der HungerGames.



    Ablauf

    Beginn des Spiels

    Bevor die Hungerspiele beginnen, haben beliebig viele Spieler die Möglichkeit, sich an diesem Event zu beteiligen. Diese spawnen an einem beliebigen Punkt um die Mitte der Map (Mapradius vom Spawn aus ca. 400 Blöcke in jede Richtung) herum, der nahe den anderen Teilnehmern ist. Ich empfehle einen Radius von max. Blöcken um einen Spawnpunkt herum, wobei die Spieler jedoch nicht zwingend im Kreise gespawnt werden sollen. In dieser Phase des Spiels sollten Spieler sich nicht bewegen können und die Welt noch nicht betrachten dürfen, wobei auch PvP und Hunger deaktiviert ist. Bevor eine Runde beginnt sollte ein Countdown von einer Minute heruntergezählt werden, um den Spielern die Chance zu geben, ein Kit auszuwählen. Während die Spieler auf den Beginn der Runde warten, haben sie die Möglichkeit, ein Kit auszuwählen, mit welchem sie bei richtigem Einsatz ihren Gegnern überlegen sind.


    Schutzphase

    Sobald der Countdown abgelaufen ist, beginnt die Runde mit einer 3-minütigen Schutzzeit, der PvP-Modus bleibt in dieser Spielphase noch deaktiviert. Ein Countdown über der Hotbar sollte auch hierbei mitlaufen, sodass Spieler sich optimal vorbereiten können. Nun können die Spieler sich auf der Map verstreuen, die ersten Ressourcen erfarmen und sich in Ruhe auf den weiteren Spielverlauf strategisch vorbereiten. Mit Ablauf der Schutzzeit ertönt eine Art Glockenschlag, womit den Spielern angekündigt wird, dass die Schutzzeit vorbei ist.


    Spielablauf

    Nun wird mit Ablauf der Schutzzeit der PvP-Modus aktiviert, womit das Gemetzel losgehen kann. Teaming ist natürlich auch erlaubt, wobei jedem jedoch klar sein muss, dass es nur einen Sieger geben kann und wird. Bei jedem gestorbenen Spieler ertönt ein Donnerschlag und eine Nachricht wird im Chat angezeigt, sodass die anderen Spieler wissen, welcher Spieler welchen Gegner getötet hat. So wird sich die Anzahl der noch lebenden Spieler fortlaufend dezimieren. Um es leichter zu machen, Gegner zu finden, erhält jeder Spieler standardmäßig einen Kompass, welcher stets auf den nächsten Spieler zeigt. Durch einen Klick auf den Kompass wird auch im Chat angezeigt, auf welchen Spieler der Kompass deutet.


    Festmahl

    Nach ca. 15 Minuten Spielzeit soll ein Festmahl angekündigt werden durch eine entsprechende Nachricht im Chat inkl. Countdown von 5 Minuten. Hierbei wird mit Ankündigung des Festmahls bereits eine Plattform von ca. 25 Blöcken Radius zufällig in der Welt gespawnt. Sobald der Countdown abgelaufen ist, werden 6 Truhen in der Mitte der Plattform gespawnt, in welcher wertvolle Items zufällig generiert werden. Die Spieler haben die Möglichkeit, sich zu diesem Festmahl zu begeben, können es jedoch sein lassen. Ziel ist es hierbei, Kontrahenten zueinander zu locken und auf der Plattform einen möglichst barrierefreien Kampfbereich zu eröffnen. Das Bauen sollte auf der Plattform natürlich gestattet sein.


    Deathmatch

    Sofern nach ca. 45 Minuten Spielzeit noch kein Sieger hervorgegangen ist, sollte es ein Deathmatch geben von 5 Minuten Dauer. Sofern nach 5 Minuten noch immer kein Sieger feststeht, wird die Runde beendet und der Sieger wird zufällig vom System ermittelt.



    Münzen und deren Verwendung


    Münzen soll es für zwei verschiedene Dinge geben - für Kills und langes Überleben.

    Ich stelle mir vor, dass ein Spieler für folgendes Münzen erhält:

    • 1 Kill = 1 Münze
    • 1 Kill als Premium-Spieler = 2 Münzen
    • Teilnahme: 1 Münze
    • Teilnahme als Premium-Spieler: 2 Münzen
    • 1. Platz: 10 Münzen
    • 2. Platz: 9 Münzen
    • 3. Platz: 8 Münzen
    • 4. Platz: 7 Münzen
    • 5. Platz: 6 Münzen
    • 6. Platz: 5 Münzen
    • 7. Platz: 4 Münzen
    • 8. Platz: 3 Münzen
    • 9. Platz: 3 Münzen
    • 10. Platz: 3 Münzen


    Verwendung

    Die Tokens soll man im Fortlauf der Event-Serie dazu verwenden können, sich neue Kits zu erschaffen. Genaueres gibt es bei der Erklärung der Kits. Zudem sollte vor dem Namen beim Event statt des Clan-Tags die Anzahl an Tokens, die man insgesamt erhalten hat, angezeigt werden. Somit können Spieler sich untereinander vergleichen.



    Kits

    Um einen vereinfachten Spielstart zu haben, sollte es Kits geben. Manche sind für alle Spieler direkt verfügbar, andere müssen zunächst freigeschaltet werden. Alles weitere steht in den Beschreibungen.



    Das war mein Vorschlag. Anmerkungen und Feedback sind gerne gewünscht.

    Guten Tag,


    da ein solches Thema nicht ins Forum gehört, wird es geschlossen. Bitte unterlassen es künftig, solche unangemessenen Themen zu schreiben.

    Moinsen,


    da auch hier noch keine Antwort kam, melde ich mich mal als erster zu Wort.


    Ich bin grundsätzlich dagegen, BW in der selben Form wie auf Timolia auf unser Netzwerk zu bringen. Das hat den ganz einfachen Hintergrund, dass in der Vergangenheit der Spielmodus bei uns nicht die nötigen Spielerzahlen erreichte, um diesen zu halten.

    Zudem haben wir unser Netzwerk auf Themenserver ausgelegt, wobei ein Minispiel aus dem Konzept fallen würde. In Einklang damit, dass die zu erwartenden Spielerzahlen gering sind, glaube ich nicht, dass dein Vorschlag angenommen wird.


    Per Abstimmung kannst du aber gerne die Contents vom Gegenteil überzeugen.

    Guten Tag,


    ich bin mal wieder die Spaßbremse und erkläre, weshalb dein Vorschlag mich nicht überzeugen kann.


    Zunächst denke ich, dass dein Konzept noch ein wenig ausführlicher gestaltet sein könnte. Es wirkt deiner Erörterung zufolge so, als würde sich wöchentlich der gesamte Bestand an Basen ändern, sodass ein neuer Wettbewerb ausgerufen werden kann. Dem ist jedoch nicht so, da zumeist schöne Basen bestehen bleiben. Somit würden sie theoretisch die folgende Woche wieder gewinnen können.

    Ebenfalls ist es problematisch, da bei Wettbewerben eine gewisse Transparenz gegeben sein sollte. Dadurch, dass die Basen eher nicht öffentlich zur Schau gestellt werden sollen, können wir anderen Wettbewerbsteilnehmern nicht erklären, wieso eine Base schöner sein soll als die andere.


    Es gibt wie gesagt noch einiges auszuarbeiten an deinem Vorschlag. Mich konnte er bis hier nicht überzeugen.

    Moinsen,


    da es nach über einer Woche noch keine Äußerungen gibt, melde ich mich mal.


    Zunächst muss ich anmerken, dass es schwierig ist, ein Urteil über den Vorschlag zu fällen. Leider gibst du nicht an, welche Kampffläche du genau meinst - wir haben schließlich mehrere. Ich mutmaße mal, es handelt sich um den Bereich direkt um den Spawn herum. Dazu würde ich anmerken wollen, dass jener etwas leer scheint, da in diesem Gebiet zumeist Kämpfe stattfinden, bei denen Hindernisse stören könnten. Spieler haben sich oftmals über diesen Zustand beklagt, weshalb mehr freie Fläche eingebracht wurde.


    Anhand der Abstimmung kann man ja sehen, ob deine Meinung geteilt wird.

    Guten Tag,


    ich geb mal meinen Senf dazu, weil sich sonst keiner zu dem Thema äußert.


    Grundsätzlich spricht nichts gegen deinen Vorschlag, mit Ausnahme des besagten Bugs. Mir ist natürlich nicht bewusst, wie weitgehend dein technisches Verständnis zum Programmieren reicht, doch ich stelle deine Aussage, das Problem könne in 5-10 Minuten behoben werden, mal in Frage. Auch mir fehlen die Kenntnisse zur Bugbehebung, weshalb ich denke, dass die Entscheidungskompetenz für die Umsetzung des Vorschlag einzig und allein beim zuständigen Developer liegen sollte.

    Guten Tag,


    dem Augenschein nach ist der Clan zu inaktiv. Du kannst in frühstens zwei Wochen einen neuen Antrag stellen. Sorge bitte aber dafür, dass die Mitglieder etwas aktiver in Erscheinung treten.

    Guten Tag,


    ich habe euch einen Clanchannel erstellt.

    Wir werden den Channel im Auge behalten und sehen, ob jener aktiv genutzt wird. Zudem solltet ihr darauf achten, dass ide Voraussetzungen erfüllt sind und bleiben. Sollte dem nicht so sein behalten wir uns vor, den Clanchannel wieder zu entfernen.

    Um dieser hitzigen Diskussion in den Kommentaren mal ein Ende zu setzen..


    Zunächst möchte ich in dieser Antwort hervorheben, dass das Thema ein erfreuliches ist - nämlich ein Lob. Jenes drückt die Zufriedenheit des Themenerstellers mit der freiwilligen Mitwirkung unserer Teamler am Netzwerk aus. Wie Nina schon ausführte, ist ein Beitrag dieser Art für uns Teammitglieder immer schön zu lesen, da wir ansonsten eher Konfrontationen ausgesetzt sind im Alltag.


    Nun zu den Kommentaren. Ich persönlich finde es in jeder Hinsicht unangebracht, ein Lob in der obenstehenden Form zu entwürdigen. Es ist für uns völlig irrelevant, ob ein Spieler sonderlich ausführlich begründen kann, was ihm hier auf Ascalter gefällt, oder eben nicht. Wichtig ist uns, dass die Spieler sich hier gerne aufhalten, weshalb bei positivem Feedback auch alleine diese Rückmeldung genügt.


    Für mich als verantwortliche Person für das Forum ist es wichtig, eine Grenze zwischen konstruktiver Resonanz und unangebrachten Kommentaren zu ziehen, weshalb ich in aller Deutlichkeit dazu anregen möchte, einen respektvollen Umgang miteinander zu wahren. Im Forum wird es keinen Platz für Konfrontationen untereinander geben, womit auch einhergeht, sich untereinander nicht als z. B. "kleines Kind" zu bezeichnen, was einer Provokation gleichkommt. Die Leser sollen wissen, dass ein solch unangemessenes Verhalten nicht ungestraft bleibt.


    Nun aber zurück zum Erfreulichen..

    Ich danke dir für dein positives Feedback (auch im Namen von Maexle) und wünsche dir weiterhin viel Spaß auf dem Ascalter-Netzwerk.

    Guten Tag,


    ich gebe hiermit die abschließende Antwort zu dem Thema ab.


    An sich habe ich nur vom Hörensagen mitbekommen, worum es in dem Gespräch genau ging. Es wurden Meinungen ausgetauscht, womit einherging, dass dem Themenersteller die Perspektive der Teamleitung offengelegt wurde. Natürlich gab es auch ein wenig Diskussionsspielraum, wodurch die Debatte auch ziemlich in die Länge gezogen wurde, was allerdings nichts negatives ist.


    Die genauen Einzelheiten können aufgrund der Menge an Inhalten des Gespräches nicht veröffentlicht werden unter dem Beitrag. Jedoch konnte der Spieler, soweit ich gehört habe, mit den entsprechenden Teamlern in Austausch treten und auch uns ein paar Tipps mitgeben, die wir bei Gelegenheit beherzigen können.


    Sollte jemand weitere Vorschläge zur Verbesserung unserer Teamstruktur haben, kann er jene gerne in einem Vorschlag veräußern. Für jene Ansätze sind wir immer offen, müssen jedoch ebenfalls abwiegen, ob es sinnvoll ist sie umzusetzen.

    Moinsen,


    ich gehe mal ein wenig auf die Kritik gegen unsere Moderatorin ein.


    Kernbestandteil deines Textes ist, dass du einen voreiligen Bann unseres Teammitgliedes kritisierst. Vor allem als Ex-Teamler sollte dir sicherlich bewusst sein, dass es auf eine Situation meist mehrere verschiedene Perspektiven gibt. So ist es beispielsweise möglich, dass sich ein Spieler ganz normal verhält, an einer Stelle der Welt hinuntergräbt und direkt Diamanten findet, womit er schlichtweg ein Glückspilz ist. Wenn jedoch ein anderer User, in diesem Fall ein Teammitglied, die Situation unabhängig von dem festen Wissen darüber, ob der Spieler Hacks benutzt oder nicht, beurteilen soll und der betroffene Glückspilz zuvor schon auffällig geworden ist, kann das eine ganz andere Wirkung auf den Teamler haben. Es ist bspw. möglich, dass er zuvor für Hacking reportet wurde, das Teammitglied sich damit befasst und dann diesen Glücksgriff falsch eingeschätzt hat. So wird es in diesem Fall wohl gewesen sein.


    Ich denke, dass es berechtigt ist, diese Aktion zu reklamieren, jedoch frage ich mich, ob das wirklich in einem öffentlichen Rahmen hätte geschehen müssen. Vor dem Hintergrund, dass die Sanktion zurückgenommen wurde, womit Einsicht bei der Moderatorin ohnehin schon vorherrschte, wäre es nicht nötig gewesen, sie noch an den Pranger zu stellen.


    Wir haben uns mit dem Thema beschäftigt und das Teammitglied für solche Situationen sensibilisiert, so wie es ReactionCraft bereits ausgeführt hat. Damit wäre das Thema geschlossen.

    Moinsen,


    wir haben das positive Feedback entgegengenommen und freuen uns darüber natürlich auch. Offensichtlich hat das betroffene Teammitglied, sowie ein Moderator sich dieser Sache angenommen und sicherlich auch vermerkt.


    Daher wird das Thema geschlossen.

    Guten Morgen,


    wir haben das Lob im Kreise der Sr.Moderation wahrgenommen und entsprechend vermerkt. Es freut uns natürlich, dass dir das Verhalten und die Resultate der "Arbeit" unserer Moderatorin gefallen. Auch unsererseits ist es schön, wenn wir ein Team aus verlässlichen Mitgliedern haben, die mit Engagement und Seriosität den originären Aufgaben nachgehen. Dementsprechend bin ich gespannt, wen du als nächsten loben möchtest.


    Bis dahin noch einen schönen Start in die stürmische Woche.