Beiträge von Melvin

    Moinsen,


    um das Thema abzuschließen gebe ich hiermit die letzte Antwort der Moderation ab.


    Bereits vor einigen Tagn habe ich mit dem Teammitglied ein Gespräch geführt, worin ich ihm deutlich machte, dass seinerseits ein höheres Maß an Professionalität und Ernst in Antworten auf Kritikbeiträge erfolgen solle. Entsprechend gehe ich davon aus, dass künftige Antworten nicht mehr Worte wie "schnuggi" und "Ehre" beinhalten.


    Weiterführend erläuterte er mir die Situation, in welcher ich ihn auf seine Fehler ebenfalls hinwies und anregte, sich für diese öffentlich zu entschuldigen, sowie eine angemessene Stellungnahme zu verfassen, was als Antwort auch folgte.

    Demnach hat er Schadensbegrenzung betrieben und es ist nicht davon auszugehen, dass ein ähnlicher Fehltritt erneut vorkommt. Sollte es dennoch passieren, wird strenger damit umgegangen.


    Zu dem Thema mit dem Mute gebe ich hinzu, dass ich mich um die Angelegenheit gekümmert habe. In der Tat war der Mute ziemlich kleinlich, weshalb auch entsprechend damit umgegangen wurde. Dennoch heißt das nicht, dass dieser ungerechtfertigt wäre, sondern viel mehr voreilig. Ein Fehler des Teamlers besteht somit nicht, sondern eher eine unpassende Einschätzung der Sachlage. Um dafür ein Feingefühl zu entwickeln, gibt es die Test-Supporter-Phase.


    Zusammengefasst: Der Teamler wurde zurechtgewiesen, womit die Kritik Wirkung gefunden hat. Damit ist das Thema beendet.

    Moinsen,


    auch ich bedanke mich für die lobenden Worte.


    Wahrscheinlich liegt das Schreiben ausführlicher Antworten meinerseits daran, dass ich versuche in vielen Momenten einen Perspektivwechsel zu durchleben. Des öfteren stellt sich mir die Frage, was ich mit einem vergleichbaren Anliegen für eine Rückmeldung haben möchte. Wenn man beispielsweise einen "Roman" schreibt und darauf lediglich die Antwort: "Okay.", kommt, fühlt man sich kaum ernst genommen.

    Genau dieses Gefühl versuche ich durch ausführliche Antworten auf die Beiträge anderer Spieler zu unterdrücken. Es freut mich, dass dieser Umstand anderen Leuten ebenfalls zusagt.


    Zum Teil mit dem Sr.Mod-Dasein kann ich den Worten von Fuchs nur zustimmen. Es liegt in der Entscheidungskompetenz von Volvo und hängt von vielen Faktoren ab. Aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kann ich zumindest für mich selbst sagen, dass jener Aufstieg sehr unwahrscheinlich ist.

    Guten Tag,


    hiermit schließe ich anschließend an meine Antwort das Thema.


    Über die Kritik an sich, kann ich mir kein Urteil bilden, da ich den besagten Support nicht mitbekommen habe. Da die Supporterin jedoch Einsicht zeigt, scheint das Szenario zu stimmen. Mit der Entschuldigung und der Angabe, dass sie sich bessern würde, bleibt es meinerseits dabei, dass ich mir künftig ein paar Supports genauer anschauen werde.


    Dennoch finde ich es faszinierend, dass zwei Forumnutzern die Entschuldigung missfällt. Bei Interesse könnten diese mir gerne die Meinung begründen.

    Moinsen,


    ich gehe hiermit von Seiten der Moderation auf den Beitrag ein.


    Da der liebe HableAlt3 keinen Forum Account hat muss ich das jetzt machen... Der nicht so nette und inkompetente ReactionCraft hat zu ihm geschrieben: https://chatlog.ascalter.de/?id=YUbg_kioFF

    Nur weil er die Rechtschreibung nicht berherrscht heißt es nicht das er kein Deutsch kann.

    Lg. HableAlt3 und HableAlt2 und HableAlt1

    Ps. er (HableAlt3) möchte noch ein Gespräch mit einen kompetenten Team-Mitglied.

    Zunächst komme ich auf den Ursprung dieser Kritik zu sprechen. Es geht um die Chatnachricht eines Teammitglieds als Reaktion auf eine vorhergehende, die meiner Ansicht nach mit einer ähnlichen Herzlichkeit geschrieben wurde, wie die, über die sich hier beschwert wurde.

    Um die ganze Sache herunterzubrechen.. ReactionCraft hat hier etwas geschrieben, was nicht unbedingt den Standard eines Vorzeige-Supporters entspricht. Darüber werde ich bei Zeiten auch noch mit ihm drüber sprechen. Doch was hier völlig untergeht ist die Aussage, dass diese Person aus dem Team gehen soll. Der Supporter hat eine zweiwöchige Testphase hinter sich und bekommt als Belohnung dafür an den Kopf geworfen, er solle das Team verlassen. An dieser Stelle sei mir die Frage erlaubt, ob der Spieler eine solche bzw. ähnliche Reaktion nicht provoziert hätte.

    Es steht nicht zur Debatte, dass die Nachricht von ReactionCraft keine Heldentat war - doch sie gänzlich aus dem Bezug zu ziehen halte ich für etwas unreflektiert. Aus meiner Perspektive ist das eine Kleinigkeit, über die intern gesprochen werden muss, aber die komplette Qualität des Teamlers mit den Worten "inkompetent" zu beschreiben, halte ich für überspitzt.


    Im Kommentarbereich hat sich das Teammitglied für die Unannehmlichkeiten entschuldigt. Für eine entsprechende Klärung der Sache beider Parteien hoffe ich, dass selbes auch vom Spieler aus kommt, da dieser nicht unbeteiligt war.



    Nun zu den Kommentaren:


    Hey crxck_Kater ich muss dir zustimmen ich finde ReactionCraft auch nicht richtig im Team ich meine er hat an einem Tag 3 Fehlmuts gemacht und sowas ist um ehrlich zu sein nicht Kompetent und gehört meiner Meinung nach auch nicht ins Team.

    Woher nimmst du die Überzeugung, dass er drei Fehlmutes verteilt hat? Hast du die Logs mitverfolgt, kannst mir Namen nennen o. ä.?

    Wenn du mir erklären kannst, inwieweit du dir reflektiert eine Meinung zu besagten Vorfällen gegeben haben willst, erkenne ich diese Meinung an. Sollten dir jedoch lediglich Spieler gesagt haben, sie wären zu Unrecht gemutet worden, wäre ich mit der Beurteilung ohne handfeste Beweise zu haben vorsichtig.


    ReactionCraft wie lächerlich ich weiß darüber Bescheid und auch das du von einem Mod angemotz wurdest ich finde es lächerlich wie ein T-Sup lügen muss bei jeder Sache weil er nicht ein sehen will das er Verkackt hat lächerlich sowas!

    Leider weiß ich an dieser Stelle nicht, worum es geht. Du kannst mir jedoch zur Sachverhaltsaufklärung sicherlich die Namen der betroffenen Personen mitteilen, welche fehlgemutet wurden. So können wir dem hin und her hier im Kommentarbereich auf sachlicher Ebene entfliehen.


    Ich stimme denn leuten zu er hat mich heute für 1 tag gebannt auf dem Teamspeak weil ich gesagt/geschrieben habe das ihn leuten aus dem Team haben wollen und aus spaß gesagt habe das ich mich zwischen Reactioncrafts(Hühnern) versteckt habe er behauptet das ich viel schlimmeres gesagt hätte was ich aber nicht gemacht habe.

    LG Elias_167

    Leider wäre das ein klassischer Fall von Aussage gegen Aussage. Dennoch spreche ich mit ihm darüber ebenfalls und erfrage den Grund des Banns. Genauere Angaben wären hierbei hilfreich, z. B. in welchem Channel sich die Szene abgespielt hat, wer zugehört hat, wann das genau war usw.



    ReactionCraft siehst du die Naricht: "Das wird nichts kleiner" als provokant?

    Du hast mich nämlich für diese Naricht gekickt.

    Und das nicht Ingame sondern auf dem Ts

    Da frage ich dich ist es dir Wert mich für diese Naricht für "Respektlosigkeit" zu kicken. Ich würde sehr gerne wissen, was du unter Respektlosigkeit verstehst, da ich befürchte, dass du "Respektlosigkeit" falsch interpretierst.

    Nun zu diesem Punkt. So ohne jeglichen Hintergrund betrachtet, wirkt diese Nachricht nicht provokant - da gebe ich dir recht. Doch sicherlich ist es nicht so gewesen, dass du ReactionCraft irgendwo auf dem TS gesehen hast, ihm das ohne jeglichen Kontext geschrieben hast und bestraft wurdest. Bei solchen Situationen gehe ich von einem Ursprung aus, der vermutlich auf mündlicher Basis begann. Ihr habt vielleicht in einem öffentlichen Channel eine hitzige Diskussion gehabt, woraufhin du das geschrieben hast, weshalb sich der Teamler provoziert fühlte. Keine Ahnung, wie genau der Hintergrund war, aber das könnt ihr beide gerne noch mal aus eurer Sicht ausführen.


    Du hast doch auch so gesehen gegen das Regelwerk verstoßen und das als Supporter. Du hast doch mit deinem Kommentar den Spieler provoziert und das verstößt auch gegen eine Ingame-Regel.

    Wie bereits erwähnt, es war kein Muster-Supporter-Kommentar.


    Als Supporter muss man sich mit sowas abgeben können. Deine Aufgabe als Supporter ist es den Chat zu supporten und beleidigende sowie provokante Aussagen fern zu halten und als Supporter im Chat selbst provokante Aussagen in den Chat zu schreiben ist nicht gerade nice. Welcher Spieler soll bitte deine Verwarnungen ernst nehmen, wenn du selbst nicht besser bist.

    Hierbei bitte ich darum, die zeitliche Abfolge zu beachten.

    Wenn ich es richtig verstanden habe, gab es im Chat bereits vor dem Zeitpunkt des Chatlogs Nachrichten, welche zu einem Kick geführt haben, sozusagen als Verwarnung. Wenn der Spieler anschließend schreibt, der Supporter solle das Team verlassen, hat das absolut keinen Bezug dazu, dass ReactionCraft selbst provoziert hätte. Die Nachricht seinerseits war nur die Reaktion auf das zuvor geschehene. Das soll keine Verteidigung des Teamlers sein, aber Fakten sollte man nicht verdrehen.

    Dennoch stimmt es, dass sowas sich auf das künftige Bild des Supporters auswirkt, weshalb ich mit ihm noch sprechen werde, um ihn auf den richtigen Weg zu leiten.


    Ach und vorhin bei meinem Kick, wo ich gesagt habe das da noch was auf dich zukommt, meintest du, dass ich mir die Mühe sparen soll. Aber glaub mir, ich gebe mir gerne Mühe, da ich als Ex-Mod mich für euch verantwortlich fühle und, wenn ich sehe, dass meine Ex-Mitarbeiter sich nicht um dich kümmern, muss ich es wohl tun.


    Das gibt eine 4 - in der Support Qualität.

    Hier musste ich zugegebenermaßen etwas schmunzeln, da wir das Thema teilweise öfter in Besprechungen aufwerfen. Du sprichst von "Ex-Mitarbeitern", was durchaus kritisch zu betrachten ist, weil das Serverteam keine Firma o. ä. ist, sondern wie der Name es bereits sagt ein "Team". Dass es ab und zu Streitigkeiten gibt, steht außer Frage, doch von einem Mitarbeiterverhältnis zu sprechen ist ein Umstand, den ich seit etwa zwei Monaten in verschiedenen Situationen rüge. Wir wollen weg kommen davon, Teamlern das Gefühl zu geben, sie wären nur der Arbeit wegen hier. Entspannte Gespräche und vielleicht ein paar Runden BW, SkyWars, CS:GO o. ä. gehören einfach in ein Team rein. Auf Mitarbeiterebene ist sowas nicht zu erwarten und das ist schlecht, denn wir schätzen die Teamler - nicht als Mitarbeiter, sondern als Personen.


    Abgesehen davon wäre mir neu, dass Reactioncraft jemals Supporter war, zu deinen Modzeiten :o

    Deinen Tipp für die Bewertung lass ich mir mal durch den Kopf gehen.




    Wie bereits erwähnt: Mit dem Teammitglied wird gesprochen.

    Guten Tag,


    da sich bisher keiner für dieses Thema verantwortlich sah, gehe ich darauf mal ein.


    Aufgrund dessen, dass der Beitrag bereits längere Zeit zurück liegt, bin ich nicht gänzlich im Bilde, was genau geschehen ist. Leider geht das aus deinem Beitrag auch nicht so hervor, dass ein unbetroffener das direkt erkennen könnte.

    Sollte sich das Thema für dich noch nicht erledigt haben, erkläre bitte genauer das Problem, welches der Ursprung für die Kritik ist.


    Sofern sich die Sache für dich geklärt hat, teile dies bitte kurz als Kommentar mit, damit der Beitrag geschlossen werden kann.

    Moinsen,


    da kein Streit mehr besteht, hat sich das Thema auch erledigt.

    Zeit heilt bekanntlich alle Wunden.


    Somit wird der Beitrag geschlossen und verschoben.

    Moinsen,


    darf ich noch mit einer Antwort rechnen 19R_ ?


    Nach deiner Kritik bin ich fest davon ausgegangen, du hättest tatsächlich noch einen Beitrag in Planung, wie du es erörtert hast im Thema. Da jedoch keine weitere Antwort über die letzten drei Tage folgte, obwohl du durchaus die Zeit hattest, dich anderen Themen anzunehmen, sehe ich mich bestätigt in der These, du würdest kein ernsthaftes Interesse durch deine Kritik verfolgen.

    Leider bist du auch der Einladung zur Modbesprechung nicht gefolgt. Sofern bis morgen kein weiterer Kommentar deinerseits erscheint, wird das Thema geschlossen.

    Moin,


    du bekommst hiermit eine Antwort.


    Sollte es dir so wichtig sein, dass die Beiträge nicht geschlossen werden, dann fülle diese doch zur Abwechslung mal mit Inhalt. Du hast bisher neun mal Beiträge zu Kritik verfasst, welche zusammen genommen jedoch gerade mal die Länge einer normalen Antwort eines Teamlers erreichen.


    Mir ist gänzlich unbegreiflich, wieso du jetzt verzweifelt versuchst, gegen alles und jeden eine Kritik zu schreiben. Sollte ich eine Vermutung äußern müssen, würde ich sagen, dass dir ganz einfach langweilig ist. Wenn diese Kritik in irgendeiner Form weiterhelfen würde, wäre das ja etwas anderes. Doch die Form, welche du zurzeit wählst, wirkt eher wie eine zusätzliche Beanspruchung der Ressourcen. Heute Morgen/Mittag habe ich auf 7 verschiedene Kritiken geantwortet, von welchen schätzungsweise 3-4 von dir waren. Du hast auf jede eine ausführliche Antwort bekommen, obwohl du dir nicht die geringste Mühe gibst, einen zusammenhängenden Text zu schreiben.


    Nun zum eigentlichen Thema - warum habe ich den Beitrag geschlossen, welchen du meinst? Ich kann es dir kurz und knapp sagen: Lies die Antwort. Wer natürlich nur schaut, ob der Beitrag geschlossen ist, oder nicht, der ist selbst Schuld. Aufgrund der Tatsache, dass in dem besagten Fall keine teaminterne Info rausgegeben wurde, ist es mit einfach unbegreiflich, was du darauf noch antworten möchtest. Willst du jetzt ernsthaft darüber diskutieren, ob das Wort "Pi-Abfrage" teamintern sein soll oder nicht? Das wäre so, als würdest du einem Koch z. B. erklären wollen, was er verdient.. Das weiß doch der Koch wohl am besten.


    Wenn du gerne diskutieren möchtest, melde dich auf dem TeamSpeak-Server. Da können wir gerne ausgiebig über deine Probleme mit allen möglichen Menschen sprechen. Wenn es dein Wunsch ist, lade ich dich hiermit gerne zur nächsten Modbesprechung ein, damit du nicht so viele Beiträge einzeln schreiben musst, welche aus lediglich zwei Sätzen bestehen.



    Sofern du Lust hast, kannst du diesen Beitrag gerne noch kommentieren. Unter anderen Themen habe ich leider bisher keine Antwort von dir bekommen zu meinen Wortmeldungen, aber vielleicht spornt dich dieser Zettelkrieg hier ja dazu an, deine Meinung gegenüber mir zu äußern. Ich sage es aber direkt: Wenn deine Antwort weiterhin ein 1-Satz-Kommentar werden sollte, mach ich mir nicht erneut die Mühe, dir darauf ausgiebig zu antworten.

    Moinsen,


    ich gebe mein Urteil dazu ab.


    Die Information, dass der Account zum Themenersteller (dir) gehört, hast du selbst gegeben. Aufbauend darauf hat der Moderator lediglich erklärt, wie er zu dieser Kenntnis gelangt ist. Joma hat weder den dazugehörigen Befehl erklärt, noch hat er erklärt, dass beide Accounts zur selben Person gehören. Das einzige, was er getan hat, ist, dass er dir mit Verweis auf eine Quelle erklärte, wie er zu der Kenntnis kam. Die Nutzungsweise der Quelle wäre teamintern, jedoch weißt du durch Jomas Kommentar weder, was eine Pi-Abfrage ist, noch, wie man diese durchführt bzw. welche Kenntnisse man dadurch genau gewinnt.


    Welche Informationen teamintern sind und welche nicht, können Spieler kaum bewerten, weshalb jegliche Diskussion darüber, ob diese Info doch geheim bleiben sollte oder nicht für Spieler entfällt. Demnach wird das Thema geschlossen.

    Moinsen,


    ich gehe auf das Thema mal ein.


    Vorab merke ich an, dass diese Kritik sich nicht an Joma richtet, weshalb der Titel abgewandelt wurde.


    Es wurde auf die Kritik eingegangen schön und gut, da bleibt jedoch der Punkt mit dem Nick-System offen. Es ist zwar schön, dass die Entwicklung so ein Nick-System programmiert hat oder weiß der Teufel, woher die das her haben. Aber es geht mir tierisch auf den Senkel, dass ohne Einverständniserklärung, der betroffenen bzw. gebannten Spieler deren Minecraft Name für sowas missbraucht wird. Da weiß der Teufel, was ihr damit anstellt.

    Willst du mir allen ernstes erklären, dass wir uns für die Nutzung von Nicknames eine Einverständniserklärung einholen sollten, da wir diese ja missbrauchen könnten? Dann erkläre mir mal, zu welchen missbräuchlichen Zwecken wir die Namen benutzen. Mir ist bekannt, dass wir uns nicken, um vor Spielern unerkannt zu bleiben, überwiegend, wenn gegen diese ein Report erstellt wurde. Sollte also ein Hacking-Report eingehen, nickt sich z. B. ein Moderator, um gegen diesen Spieler zu kämpfen. Sollte per Voicechat beleidigt werden, nickt sich ein Teamler um unauffällig das Geschehen mitzubekommen. Wir nutzen Nicknames also nicht, um im Namen anderer Unbehagen zu sähen, sondern um unseren Aufgaben nachzugehen.


    Wenn du anderes unterstellen willst, würde ich gerne Argumente hören, wie du sie in der Schule gelernt haben solltest - bestehend aus These, Beispiel und Beleg. Die bloße Verfahrensweise nach dem Motto "ist halt so", ist kein Grund.


    Es ist ein Team-Freund in die User Channel gekommen und hat das so geäußert, daher hat 19R_ seine Infos und ich weiß es unteranderem auch und viele andere User auch.

    Du sprichst hier vom Hörensagen. Abgesehen davonhabe ich keine Ahnung mehr, worum es in meinem Zitat genau ging, weil du lediglich einen Satz zitiert hast aus einem Absatz. Ich gehe davon aus, dass es um die Info ging, dass der besagte Nickname auf dem Server genutzt wird. In der Konstellation könnte ich das Argument verstehen, dass der Spieler verunsichert ist. Das würde zwar nicht die Nutzung weiterer Sub-Accounts rechtfertigen, aber dennoch wäre dieser Part verständlich. Doch hier kommen wir wieder zum Part der Inhaltslosigkeit. Wenn so etwas im Thema nicht erwähnt wird, beschränken sich die Kommentare auf alle übrigen Aspekte.


    Zudem wäre das ein Punkt, den der betroffene ja auch hätte selber erklären können. Es wirkt so, als würden alle Kommentare eine Art "Netzwerk" bilden, welches lediglich dafür geschaffen ist, Kritik in die Welt zu schmettern. Alles was lückenhaft ist, wird von einem anderen dann wieder gefüllt an Inhalt, aber in der Gänze aller Beteiligten bzw. in einigen Fällen auch Unbeteiligten wird ständig nur in die Richtung argumentiert, dass das Team Fehler machen würde. Natürlich kommt das gelegentlich auch vor, weshalb es diese Form der Reklamation im Forum auch gibt, aber sich ständig in einem Maße zu äußern mit teils inhaltslosen Beiträgen, Beschwerden vom Hörensagen o. ä. ist meiner Ansicht nach eine schwache Form, irgendwas erreichen zu wollen.


    Nicht die Menge an Kritiken, sondern die Qualität dieser fördert weitere Maßnahmen. Merkt euch das bitte.

    Moinsen,


    auch hier wieder ein Kommentar von mir.


    Melvin gebe ich dir Recht und wie immer gute Arbeit (Man muss dazu bedenken, dass das Ironie ist )

    Vielen Dank für deine kritisierenden Worte, welche mal wieder absolut keinen Inhalt bieten. Hättest du auch nur im entferntesten Sinne ein Interesse daran, inhaltlich auf Themen/Kommentare einzugehen, würden wir uns sicherlich nicht auf einer so oberflächlichen Atmosphäre des Wortaustauschs bewegen. Statt mir einfach zu sagen, was du an meiner Arbeit hier bzw. meinen Äußerungen falsch findest, kommt ein einzelner Satz, in welchem absolut keine Mühe steckt und mit welchem du ein unbegründetes Urteil fällen möchtest. Genau das ist eine Ebene, auf welcher ich nicht weiter mit dir diskutieren werde.


    Weitere inhaltlose Beiträge deinerseits werden fortan verwarnt.


    Legen wir ohne weiteres los. Den ersten Punkt meines Zitats sehe ich als Anspielung auf mich. Wieso soll ich mich nicht beschweren können? Nur weil ich es nicht gut mache muss ein Teamler es doch trotzdem besser machen als ich. Vlt hohe Ansprüche aber besonders bei Leuten wie mir werden die Teamler manchmal was ihr Verhalten angeht sehr negativ vlt eben weil ich negativ auffallend allerdings muss ich sagen die Hälfte der Beschwerden betrafen eine andere Person.

    Mit dem Beitrag habe ich nicht dich gemeint, sondern den Themenersteller. Dass du deiner Ansicht nach in den selben Bereich an Spielern fällst, ist eine andere Begebenheit.


    Ihr könnt euch ja gerne beschweren, aber dann solltet ihr euch zumindest auch mit dem Gedanken vorher im Reinen sein, dass ihr andere für Fehler kritisiert, welche ihr selbst in verstärktem Maße praktiziert. Natürlich rechtfertigt das nicht eine unpassende Chatnachricht von Teammitgliedern, aber ein gewisses Maß an Relation sollte gegeben sein. Es beschweren sich Spieler, die Hausverbot erhalten haben, sowie mit mehreren Sub-Accounts permanente Banns haben, die sie trotzdem noch weiterhin umgehen, darüber, dass ein Teammitglied eine tendenziell verwarnungswürdige Nachricht schreibt. Das steht doch absolut außer jedem Verhältnis. Für größere Fehltritte (Rechteausnutzung, Beleidigungen usw.) haben wir ständig ein offenes Ohr/Auge, doch sich über eine Kleinigkeit zu beschweren, für die sich das Teammitglied einerseits verantwortet und andererseits entschuldigt hat, ist im weiteren Verlaufe unangebracht.


    u den Verwarnungen es ist eine nette Aktion das stimmt. Ich sagte auch mal zu Fuchs das mir Verwarnungen mehr als Mutes helfen da ich dann wirklich aufhöre. Neuerdings gibt es Verwarnungen nicht sondern direkt Mutes. Man hat vlt in dem Moment gemerkt ouh das war falsch aber wird Gemutet.

    Es gibt auch schlimme Sachen das stimmt. Aber ich müsste wirklich mal schauen das ein Teamler jokes von ernsthaften Beleidigungen unterscheiden kann denn dies ist ein sehr großes Problem.

    Woher du die Erkenntnis nimmst, dass Verwarnungen nicht mehr praktiziert werden, sondern direkt gemutet wird, ist mir ein Rätsel. Du kannst nicht sehen, welcher Spieler gemutet wird. Darum ist es interessant zu erfahren, aus welcher objektiven Quelle du diesen Fakt nimmst. Wir haben die Möglichkeit, Chatlogs abzurufen, aus denen im Falle einer Provokation bspw. hervorgeht, dass zumeist mehr als ein mal verwarnt wurde. Bei Beleidigungen kommt es darauf an, wie heftig diese sind - im Regelfall wird aber dennoch verwarnt.


    Für die Unterscheidung von Jokes und ernsten Beleidigungen sind wir in der Regel nicht verantwortlich. Natürlich wird im Chat geschaut, ob eine Nachricht von zwei Spielern zueinander wirklich provokant/beleidigend sein soll, oder nicht. Wenn Spieler1 zu Spieler2 bspw. schreibt: "Du stinkst Spieler2", dann ist das meiner Meinung nach nicht verwarnungswürdig. Sollte der Spieler sich allerdings beschweren darüber, wird verwarnt. Das ist ein Prinzip, mit welchem alle Teamler verfahren sollten und keiner mutet für so etwas direkt. Die Verwarnung erfolgt ggf., was allerdings wieder als Zeichen dafür zu sehen ist, dass man sich zusammenreißen sollte im Chat. Wer das weiterhin nicht tut, sollte sich über weiteres (wie o. g.) nicht beklagen.

    Moinsen,


    auch auf diesen Beitrag gehe ich ein.


    1.Weil das Servernetzwerk kein Geschäft ist oder so und man auf einem Netzwerk in einem Blockspiel kein Hausverbot erteilen kann. Man kann einen Ausschluß erteilen aber kein Hausverbot.

    Hierbei kritisierst du die Formulierung - nicht den Grund. Wenn du der Meinung bist, dass du kein Hausverbot erhalten kannst, dann beschränkt sich das lediglich darauf, dass das Bild von einem Haus im Bezug zu diesem Server deiner Ansicht nach keinen logischen Zusammenhang ergibt. In diesem Punkt kann ich dir zustimmen. Allerdings kann sich nahezu jeder etwas unter dem Grund vorstellen und weiß somit, dass es ihm gänzlich untersagt ist, auf den Server zu kommen. Somit haben wir versucht, die bestmögliche Formulierung zu finden, um einem Spieler diesen Gedanken zu übermitteln.


    Was mich fasziniert ist, dass du es geschafft hast, dir mit einem vermutlich ernsten Anliegen selbst zu wiedersprechen in einem Beitrag, welcher lediglich zwei Punkte beinhaltet. Du bist der Meinung im zweiten Punkt, dass man einen konkreten Grund angeben solle, da unter "Hausverbot" nichts eindeutig zu erkennen ist. Dann erläuterst du aber unter Erstens, dass man einen "Ausschluss" erteilen solle statt Hausverbot, was meiner Ansicht nach weitaus unkonkreter ist.

    Du möchtest also, dass "Hausverbot" konkretisiert wird, aber bringst etwas unkonkreteres als Beispiel. Meiner Meinung nach eine eher fragwürdige Art, das eigene Interesse hervorzuheben.


    2.Weil ich finde, dass man bei einem Ban einen konkreten Grund angeben muss, warum man gebannt wurde. Wenn man mich für diesen Grund bannt, frage ich mich warum ich gebannt wurde, da es alles sein kann. Ich bekomme ja keine Begründung.

    Dass ein gewisser Interpretationsspielraum bei Banns herrscht, stimmt. Bei "Fehlverhalten" beispielsweise gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, was der Ursprung für eine Sanktion sein kann. Doch für gewöhnlich wissen die Spieler genau, was sie falsch gemacht haben und diejenigen, die es nicht wissen, haben stets die Möglichkeit, im Forum oder auf dem TS nachzufragen, woraufhin sie eine Antwort erhalten. Wenn du keine Begründung bekommst, dann schlichtweg aus dem Grund, dass du nicht danach fragst. Dafür allerdings das Bannsystem, das Team o. ä. verantwortlich zu machen ist eine sehr kurz gedachte Maßnahme.

    Moinsen,


    ich antworte hiermit mal auf deine Kritik.


    Ich äußere diese Kritik weil Sprünge aufgrund der laggs unmöglich sind. Man wird z.B zurückgebuggt.

    Diesen Part kann ich persönlich nicht beurteilen, aber dennoch kann ich davon ausgehen, dass dieser Aspekt nicht aus der Luft gegriffen ist. Da wir seit längerer Zeit ohne Events ausgekommen sind, gehe ich davon aus, dass es sich mehr oder weniger um eine Art Testlauf handelte, womit einhergehen würde, dass wir Probleme erkennen und künftig aushebeln wollen. Demnach ist diese Art von Feedback hilfreich.



    Ein weiterer Grund für die Kritik ist, dass die Teammitglieder den Usern die ganze Zeit sagen, dass die User die Rüstung ausziehen sollen. Dieses Problem mit den Rüstungen kann man einfach lösen indem man ein Spieler-verstecken-Feature einbaut. Das Team dachte sich wahrscheinlich nöööö warum auch!

    Diesen Aspekt finde ich ebenfalls fördernd, da du in deine Kritik direkt einen Verbesserungsvorschlag einbaust. Ich denke, dass das künftig auch eine Idee bei weiteren Events ist.
    Den Beitrag am Ende mit einer unangemessenen Bemerkung zu bestücken, ist wieder ein Anzeichen von Verachtung, aber nach dem Lesen deiner letzten Beiträge ist ohnehin zu erkennen, dass du auf diese Weise wahrscheinlich einfach versuchst, den eigenen Frust zu bewältigen.

    Moinsen,


    um ein wenig zu vermitteln, erörtere ich kurz die "Regeln" einer Kritik.


    Zunächst ein mal muss gesagt werden, dass es jedem frei steht, eine Kritik zu äußern. Diese aber lediglich aus einem Satz an Inhalt zu gestalten finde ich in Anbetracht dessen, dass du eine Stellungnahme erwartest, unangemessen.


    Ebenfalls solltest du natürlich auch passende Beweise bringen. Die Situation "Aussage gegen Aussage" fällt z. B. vor Gericht zu Gunsten des Angeklagten aus. Demnach wäre es in diesem Fall so, dass gegen Joma lediglich der Personenbeweis vorliegen würde, welcher allerdings nicht so objektiv zu bewerten ist, wie ein Chatlog usw.

    Wenn du also tatsächliche Beweise hast, lege diese offen, damit höherrangige auch eine Stellungnahme verfassen können, welche über eine theoretische Auskunft hinaus geht.



    Des Weiteren ist es interessant, dass sich stets die selben drei Personen zu Kritik mit übereinstimmenden Meinungen äußern. Leider fallen zumindest bei zwei Forumnutzern davon die Texte in einer Art und Weise unreflektiert aus, dass selbst eine Stellungnahme wohl kaum einen Gedankenumschwung hervorrufen würde.



    MfG Melvin

    Guten Tag,


    ich gehe mal auf das Thema ein, da diese Kritik hierbei gänzlich unbegründet ist. Die Punkte dafür, nenne ich kurz unten.


    1. Status des Accounts

    Inwieweit dein Account spielberechtigt ist, solltest du selbst wissen, weshalb es schon aus diesem Grund nicht sein kann, dass dieser im Original auf dem Server anwesend sein konnte. Ansonsten hättest du eine Nachricht im Forum bekommen, wo du neuerdings ja sehr aktiv bist.


    2. Deine Anwesenheit

    Aus dir bekannten Gründen hättest du die Situation nicht mitbekommen können, weshalb es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit dazu kam, dass du einen Regelbruch begangen hast, um den Ursprung dieser Kritik auszumachen. Kleines Gedankenspiel: Wenn deine Accounts nicht auf den Server kommen können - wie konntest du dann denken, dass er trotzdem drauf kommen kann?


    3. Nick-System

    Das Nick-System weist die Namen nach dem Zufallsprinzip zu. Demnach bestand von Jomas Seite aus kein Vorsatz, was deine Kritik gegen ihn unwirksam macht.



    Wie bereits gesagt, habe ich mich kurz gehalten.

    Sollten Fragen bestehen -> schreibt mich an.



    MfG Melvin

    Moinsen,


    ich gebe mal meinen Senf zu dem Thema ab.


    Zunächst möchte ich klar stellen, dass die Nachricht im Chat nicht unbedingt sprichwörtlich das gelbe vom Ei war. Das hat das Teammitglied eingesehen und sich dafür entschuldigt. Vorhin habe ich mit shazonx auch noch mal direkt gesprochen und er hat auch dort seinen Fehltritt eingesehen. Demnach ist meiner Ansicht nach das Thema zunächst vom Tisch.


    Nun zu den Kommentaren hier. Es ist stets interessant zu sehen, wie häufig doch die Meinungen völlig gegen das Team gerichtet ausfallen. Aus Einzelfällen wird eine Verallgemeinerung vorgenommen, welche sich bereits im Titel des Themas wiederfindet. Das Herunterbrechen verschiedenster Charaktere im Team auf einen einzigen ist eine absolut unangemessene und entwürdigende Beurteilung der Teamarbeit. Aufgrund von einer Nachricht im Chat (Wenn man die Caps-Nachricht fürs Event mitzählt zwei) möchtest du erörtern, dass du in eine Vielzahl von Menschen die Hoffnung verloren hast. Wie gesagt - für mich unverständlich, wie man so unreflektiert urteilen kann.


    Zweiter Punkt. Es ist mir ebenfalls stets unbegreiflich, wieso zumeist die Spieler sich im Forum beschweren übers Team, die bereits negativ aufgefallen sind. Was mich verwundert, ist, wieso du überhaupt einen Chatlog erstellen konntest, wenn du eigentlich aus anderen Gründen nicht auf den Server joinen konntest. Du wusstest von der Sperre, hast diese jedoch vorsätzlich umgangen. Natürlich rechtfertigt das nicht, was im Chat passiert ist, aber in gewisser Weise sollte man sich in einigen Punkten nicht über das Verhalten anderer beschweren, wenn man selbst kein Engel in dieser Hinsicht ist.


    Weiteres Thema - Verwarnungen. Vielleicht kann mir hier irgend ein Forumnutzer erklären, weshalb sich stets Leute über Verwarnungen bezüglich des Ingame-Verhaltens aufregen. Die Verwarnung erfolgt nicht als Diskussionsstoff, sondern als Warnung, dass man sein Verhalten überdenken sollte. Es gilt praktisch als nett gemeinter Rat, damit kein Mute erfolgen muss. Wenn sich allerdings Spieler durch eine Warnung provoziert sehen, ist das meiner Ansicht nach nicht der Fehler des Teams, sondern der Spieler, wenn sie weiterhin negativ auffallen. Wer nach einer Warnung nicht Acht gibt, hat meiner Meinung nach eine Sanktion völlig verdient. Jeder, der klar im Kopf ist, sollte wissen, dass man eine Grenze nicht überschreiten sollte, wenn diese einem klar aufgewiesen wird.

    Wenn es mal keine Vorwarnung vor einem Mute gibt, hat das auch einen Grund. Das wären entsprechend härtere Beleidigungen, Bedrohungen usw. Doch für jeden Spieler ist unser Regelwerk einsehbar. Wer sich im Chat wie ein Primat verhält und sich zu Fehltritten genötigt fühlt, muss mit den Konsequenzen leben.


    Aber in dem Aspekt, dass diese Nachricht eine Verwarnung nach sich gezogen hätte, gebe ich dir recht. Deswegen gab es das Gespräch mit dem Teamler und er hat Einsicht gezeigt. Doch wie bereits erwähnt, ist eine Verwarnung lediglich eine Warnung, auf das Verhalten genauer zu achten. Das hat der Supporter getan.



    MfG Melvin

    Guten Tag,


    ich bedanke mich für dein Lob.


    Es wirkt auf mich ein Stück weit so, als würden die lobenden Worte ihren Ursprung darin finden, dass meine Umgangsweise mit Entbannungsanträgen sehr großzügig ist. Demnach gehe ich auf diesen Aspekt etwas genauer ein.

    Meiner Ansicht nach sind manche Banns, welche Teamler tätigen ziemlich kleinlich, weshalb eine Entbannung daher meist in Betracht kommt. Bei allen weiteren Anträgen denke ich mir persönlich, dass sich kein Spieler einen Forumaccount erstellen und die Mühe machen würde einen Text zu schreiben, wenn ihm die Angelegenheit völlig egal wäre. Und genau hier finde ich es wichtig, die Unterscheidung vorzunehmen, was dem Spieler wirklich wichtig ist. Eine Entschuldigung ist natürlich auch immer schön, aber nicht selbstverständlich.


    Ich denke nicht, dass es einen Forum-SrMod geben wird, aber trotzdem danke. Hauptsächlich ist dieser Forumrang jedoch nicht für die Bearbeitung der Beiträge gedacht, sondern für Angelegenheiten, welche mit der Editierung von Nutzeraccounts und bestimmten Einstellungen für Teammitglieder zu tun hat. Wenn z. B. ein Spieler keine Bestätigungs-Email erhält, ist es meine Aufgabe, ihn freizuschalten.

    Die Bearbeitung der meisten Beiträge fällt unter den Aufgabenbereich der Moderatoren, welchen ich auch angehöre. Demnach sind meine Tätigkeiten dort verankert.


    Insgesamt danke ich noch mal für deine lobenden Worte.

    Da keine weiteren Antworten zu erwarten sind, wird der Beitrag geschlossen.


    MfG Melvin