Beiträge von Simon02

    Lieber Melvin ,


    vielen Dank erstmal für deine Antwort und die Sicht aus einer anderen Perspektive.


    Im "Zitat-verfahren" werde ich nochmal die wichtigsten Punkte hervorheben und kommentieren.

    Darüber hinaus ist mir nicht bekannt, ob eine permanente Bewerbungssperre bestanden hat.

    Da mir jedoch von dem Tag, an welchem er ins Team gekommen ist, bekannt ist, dass ein anderer Bewerber aufgrund einer bestehenden Bewerbungssperre aussortiert wurde, gehe ich nicht von einer permanenten Sperre des Bewerbers aus

    Die bestand mit 100% Sicherheit, auch bevor es überhaupt zu einem Gesprächsthema wurde. Du hast auch die Möglichkeit, dies nachzuschauen. Falls dir das noch nicht geläufig sein sollte, kannst du einen anderen Mod zu Hilfe nehmen.

    Der zweite Fakt zeigt aber, dass das nicht so fair abgelaufen ist.

    Wie viel Mitspracherecht das Team bei solchen Entscheidungen hat, sollte dir aus der Teamzeit noch geläufig sein. In einem Bewerbungsgespräch sind mind. ein Mitglied der Leitung und ein Moderator dabei, um den Bewerber einzuschätzen. Hierbei gibt es letztlich eine demokratische Entscheidung.

    Das ist mir bewusst und das Mitspracherecht in dieser Hinsicht kritisiere ich nicht. Der entscheidene Punkt ist da, wo gesagt wird, dass er sich trotz Permasperre wieder bewerben darf und das raus kommt.

    Das letzte mal davor haben ich und weitere Mods auf den Mist aufmerksam gemacht. Es war eigentlich klar, dass wir das ganze nicht machen können, da alle Mods dagegen waren. Das haben wir natürlich nicht so aus Spaß gemacht, wir haben auf die Permasperre und die vernagende Folgen hingewiesen. Unseren Druck hat man mit Sätzen wie :"ja, er ist doch ganz nett und kann helfen wird eh nichts mehr passieren" zerschlagen und hat nichts gebracht. Wenn sich keiner so richtig Ernstgenommen fühlt, ist es für mich keine Demokratie, bzw Mitspracherecht.

    Wie die Bewerbungsgespräche in den Fällen abgelaufen ist, kann ich natürlich nach wie vor nicht wissen und kann datüber auch nicht urteilen.

    Ich betone noch einmal, dass Mods den nächsten Bezug zu den Supps haben und man gegebene skepties aus deren Seite ernst nehmen soll.


    Ich wollte damit nur dieses Problem hervorheben.

    Sollte es während der Probezeit allerdings zu Auseinandersetzungen kommen, haben die Supporter die Möglichkeit, sich über Fehlverhalten zu beschweren, was in der Bewertung der Neulinge berücksichtigt wird. Entsprechend fungieren die Mods als Bindeglied zwischen Teamleitung und Supportern.

    Genau, dieses Prinzip ist natürlich selbstverständlich und es heißt auch nicht, dass auch wirklich was vorfällt, vorallem in der Test-Zeit. Die eigentlichen Probleme kamen außerhalb der Teamzeit, zum Teil auch in der auslaufenden Teamzeit.

    Trotz Uneinigkeiten über die Entscheidungen von oben, kann man nicht viel tun, wenn er schon ein Test-Supporter ist. Es ist nicht rückgängig machbar und währe unfair gegenüber anderen. Ab diesem Punkt habe ich es so akzeptiert und ihn und andere seiner Art wie jeden anderen bewertet, außer das man auf diese Person genauer achtet.

    Kleinere Abweichungen sind meiner Meinung nach in Ordnung, z. B. den Support mal etwas früher zu öffnen oder einem guten Bewerber, welcher allerdings 30 Minuten zu wenig Onlinezei

    Ich bin voll deiner Meinung und sowas habe ich auch gerne unterstützt.

    Dennoch kann es nicht ausbleiben, auch mal über die ein oder andere Regelung (wie oben erwähnt) hinwegzugehen. Essenziell ist es, ein gesundes Mittelmaß zu finden zwischen Regelungen und den Erwartungen des Teams. Grundsätzlich sind Regeln dafür da, um ein friedfertiges Miteinander zu ermöglichen. Auf den Server bezogen sollte das bedeuten, dass Regeln (wie z. B. das Verbot von Hacking) als Garant für den Spielspaß der Gesamtheit aller Spieler fungieren. Auch hierbei sollte ein gesundes Mittelmaß gefunden werden.

    Ich habe da ebenso nichts daran auszusetzen. Kleine Abweichungen vom Regelwerk, die ein besseren Mittelweg bieten, unterstütze ich ebenso. Aber bei mir ist Schluss, wenn man von einem Mittelweg in einem unmoralischen Graben fährt. Darunter zählen die Vorkommnisse, die ich ausführlich erklärt habe. Vor allem, wenn der Tag so dermaßen von Fassungslosigkeit beherrscht wird und mir echt sie Worte darüber fehlen, dann fühle ich mich innerlich gezwungen, schriftlich auf das Problem aufmerksam zu machen. Ich möchte bewirken, dass man sich wirklich darüber Gedanken und das Team auf beste Art und Weise erhalten bleibt.

    Zu deinem Thema mit Blackknight muss ich eingestehen, dass das Selbstwertgefühl sicherlich beeinträchtigt wird, wenn Teammitglieder über einen so langen Zeitraum noch immer auf ihrem Rang festsitzen. Dennoch ist die Teamzeit kein alleiniger Faktor für eine Hochstufung, sondern das Gesamtpaket muss stimmen. Vor allem die persönliche Seite spielt hierbei eine zentrale Rolle. Die Moderatoren werden in eine Art Führungsrolle hineinversetzt und daher muss eben nicht nur die Teamzeit stimmen, sondern auch die Kompetenz z. B. Streitigkeiten zu lösen usw.

    Ob die Entscheidung angemessen war, ihn nicht zu befördern kommentiere ich nicht. Diese Kompetenz liegt allein bei den Sr.'s+.

    Das ist auch richtig.

    Ich habe BlackKnight oft als Beispiel genommen, da er ins Team gekommen ist, als ich Mod war. Ich war von Anfang an mit seiner Leistung und seiner Arbeit konfrontiert. Am Anfang der Zeit kam es zu unerwünschten und vermeidbaren Situationen, die aus "Langeweile" erstanden sind. Nach ein ernstes Gespräch war ihn Bewusst, was für folgen seine Machenschaften haben kann. Er hat daraus gelernt und es ist nichts weiter vorgefallen. Ich war als Mod von seiner persönlichen Kompetenz zufrieden. Er war zwar kein Naturtalent, aber ich konnte in ihn vertrauen und ich konnte ihn auch einiges an Verantwortung anvertrauen. Sowie das lösen von Streitigkeiten war auch für ihn eine geläufige Sache. Ich hätte wenigstens gesagt, dass man es versuchen kann, denn auch als Mod hat man eine Testphase, die man auch im Notfall abbrechen kann.

    Da gibt es noch Leute, die ich weniger solch einen Rang anvertraut hätte, was die persönlichen Kompetenzen angeht.

    Da der Aspekt mit dem Motivationsverlust jedoch absolut verständlich ist, habe ich vor kurzem einen Optimierungsvorschlag unterbreitet, welcher diesen Umstand ausbügeln würde. Die Entscheidung steht noch nicht fest, aber meinerseits kann ich versichern, dass daran gearbeitet wird.

    Ich danke dir dafür schonmal für dein Engagement!



    Kommentare


    LollipopCraft02 | Simon wat für weil er männlich ist? Im Team werden doch deutlich weibliche Teamler bevorzugt.

    Ob weibliche User bevorzugt werden, kann ich nicht beweisen und hätte dafür auch keinen Anhaltspunkst.

    Mit diesem Beispiel wollte ich nur nahbringen, dass es, egal ob die Frage sinvoll, oder absurt ist, keine Regelausserkraftsetzung rechtfertigt


    /Kommentare




    Lg

    Liebes Ascalter-Team,


    am heutigen Tage ist mir aufgefallen, wie die eigene, geschaffene Regelungen, gekonnt ignoriert und umgangen werden. Zudem sind diese doch Sinnvoll. Nagut, was meine ich nun damit?

    Als ich heute mal nach einer längeren Pause wieder auf Ascalter.de gejoint bin, fiel mir direkt auf, das Connan97 (aka: Connan99) Test-Supporter ist. Nichts spektakuläres, mag der eine denken, aber dieser Anblick floss mir echt kalt den Rücken runter und eine extreme Fassungslosigkeit beherrschte mich. Vorab möchte ich betonen, dass ich mit ihn kein persönliches Problem habe und sich diese Kritik an die Team/Serverleitung richtet. Das Problem besteht dahin, dass er zweifellos vorgezogen wird und wieder ins Team kommen kann, obwohl er permanennt gesperrt ist. Warum? Weil er sich umbenannt hat? Weil er eine siebte Chance verdient hat? weil er gut mit dem Admin Splitzi auskommt? Weil er männlich ist? usw. Egal was ist, kein Grund soll diesen Zustand rechtfertigen.

    Er war schon so oft im Team und irgendetwas ist immer vorgefallen und deswegen hat er auch immer eine perma Sperre bekommen. Ihn hat man eine zweite Chance gegeben. Reaktion: "ok". er hat eine 3 Chance bekommen. reaktion: "fragwürdig, grenzwertig". Er hat eine 4 Chance bekommen: "unverständlich, wut, unprofessionell, schwach" ..... er hat nun aktuell seine 5 chance bekommen.... reaktion.. : " fassungslos, kindergarten, hoffnungslosigkeit, endgültige Zweifel an das legitime, faire arbeiten als Leitung, todesurteil."
    reaktion vom Team, ja, auch das Team sind die Machenschaften aufgefallen und das nicht nur im Einzelfall!:

    Ebenso fassungslos und unverständlich gegenüber der Situation. Desweiteren hat das Team wohl wenig Mitspracherecht und sind gegenüber der verantwortungslosen Entscheidungen der Leitung machtlos.

    Da ich dafür kein Hauptverantwortlichen bestimmen kann, werde ich auf die Probleme beider relevanten Führungspersonen für das Support und Moderationsteam nennen.


    Lieber TopVolvo ,

    du bist der hauptverantwortliche für die Entwicklung und Instandhaltung des Support und Moderationsteams. Du hast die Möglichkeit auch Regelungen einzuführen und ggf. zu verbessern. Du musst auch darauf achten, dass die Regeln und Regelungen eingehalten weden und auch durchgesetzt werden. Mit durchsetzen, sollte man unteranderem auch das "Nein" Sagen beherrschen. Das bedeutet nicht, dass du nun auf alles "Nein" sagen sollst ;), es bedeutet, dass man die Regeln über das persönliche Bedürfniss stellt und man vorsichtig mit Ausnahmen und Inkraftsetzungen umgeht. Frag dein Team, insbesondere den Moderatoren, nach deren Meinungen. Es ist doch viel Einfacher, wenn man sein Vorschlag mit dem Team teilt und man sich daraus eine ausgewogende Meinung bilden kann.

    Beispiel: Splitzi sagt dir:" ey, Supporter xy soll hochgestuft werden". Du hast nun ein Thema, wo du vielleicht in erster Linie mit DesNiklas redest. Im zweiten Schritt trommelst du alle Mods zusammen [die recht unterbesetzt sind] und berichtest über eine mögliche hochstufung. Die Mods sind am nächsten mit den Supportern in Kontakt und bilden sich ihre Meinung. Wenn es doch schwieriger ist, dessen zuzustimmen, führt eine ordentliche Debatte, um auf eine Lösung zu kommen. Die Mods sind allesammt skeptisch und wollen diesen nicht zustimmen. Mit all den Meinungen schläfst du noch eine Nacht drüber. Für mich ist es ein sehr wichtiger Aspekt, welches nach meiner Meinung ein Pflichtprogramm werden soll. Das verhindert unlogische Sachen aus dem Stehgreif zu machen.

    Nun, wenn du dir alles durch en Kopf gehen lassen hast, berichtest du Splitzi über die Ergebnisse. Ab diesen Punkt sagst du zB: "Nein, das können wir nicht machen weil, ..." Sofern Splitzi ordentlich darüber nachdenkt und sein persönlichen Willen unterdrücken kann, wird die ganze Aktion auch gecancelt.

    Wie, bitte was? Du machst sowas doch und alles klappt? Die Erklärung ist unnötig? Nagut, dann bin ich wirklich sehr erfreut über deine Arbeit und bist auch wirklich fähig, ein Team zu leiten. :)

    Warte mal... aber bei Supporterwiederaufnahmen klappt das aber nicht so wirklich. Das Team fühlt sich nach meiner Auffassung in die Ecke gestellt und deren Meinung eher nicht beachtet. Die Reihenfoge bei einer zweifelhaften Supporterwiederaufnahme ist doch die selbe, wie bei hochstufungen?

    Nehmen wir nochmal diesen Teil:

    und ersetze das "hochstufen" mit "soll/kann wieder ins Team [mit aktiver Perma-Sperre].

    nun überlege, wo das gehakt haben könnte.


    Zudem vermute ich nach meiner Auffassung, dass dein Einfühlungsvermögen mangelhaft ist. Es ist wichtig zu wissen, wie die Teammitglieder ticken. Vorsichtig mag ich behaupten, dass Supporter Menschen sind und keine Roboter. Es ist ein No-Go auf die Vergangenheit eines Supporters rumzuhacken, wenn sie schon fern liegt. Beispiel: BlackKnight03 , früher in ein, oder zwei Sachen auffällig gewesen, supporter gewesen, für satte 8 Monate. Durch seine Leistungen hätte ich ihn schon während meiner Teamzeit hochgestuft, da die verganende Zeit und Leistung passte. Aber Nein, wir hatten ja so ein Mod-Problem, dass eine "Not-Lösung" her musste. [für mich ein schreckliches Wort, da es eigentlich doch kein nutze hatte] Das ist gegenüber solch einer Person unwürdig und vermittelt den falschen Eindruck. Zudem wird nicht mehr wie früher ein Wert auf Dankbarkeit gesetzt. Die Anforderungen eines Supporter und Moderator sind relativ hoch und brauchen Anerkennung, zudem erhöht ein Wertgefühl die Motivation eines Teammitgliedes und die Leute wollen auch bleiben! Supporter machen es freiwillig und wollen nicht das gefühl, annähernd versklavt zu werden. Ich denke, ich konnte das Problem so gut vermitteln.

    Es spielen viele Aspekte mit und musst diese auch als Teamleiter hüten und pflegen können.

    Danke für deine Aufmerksamkeit! :)


    Lieber Splitzi ,

    ich halte mich kurz. Du stehst sichtlich über den Teamleiter und kannst deswegen auch mehr Entscheidungen treffen. Aber bitte bedenke, dass du mit deinem Posten weniger Kontakt zu dem Support und Moderationsteam hast, als Volvo. Im Zweifelsfall kannst du auch nicht in der Lage sein, spontan zu wissen, was richtig und falsch ist. Da musst du dir selbstverständlicher Weise auch von Volvo beraten lassen.

    Du bist oft gut mit Personen und gibst denen auch mehr Vorteile, gegenüber anderen. Aber selbst, wenn es ein enger Boddy von dir ist, heißt es nicht, dass er bedingungslos ins Team kann. In meinen Augen ist das ein Fehler. Also wenn du ein abgeneigten Gegenwind von der Teamseite bekommst, überlege dir doch genau, ob es eine gute Entscheidung ist. Die Aussagen:" alles gut, wird schon klappen" oder: " ach, es wird schon nichts passieren" sind fatal, sofern man keinen anderen nach der Meinung fragt. Auch du musst konsequent sein, selbst wenn es ein guter boddy von dir ist, denn eine bevormundung ist ein No-Go und zertsört schnell das Teamklima und hat mehr als fatale folgen, selbst wenn diese nur im Hintergrund entstehen.

    Also, sei deinen Regeln treu und beweis deine Professionalität und entscheide nicht aus dem Stehgreif, oder bevormunde jemanden. Auf für Volvo ist es wichtig, nach fakten zu gehen und nicht nach sein persönlichen Bedürfniss.

    Vielen Dank für deine Aufmerksamkeit :)


    Fazit= nehmt bitte eure Regeln Ernst und vergewissert euch, ob eine Entscheidung auch wirklich schlau ist. Zeigt auch ein gutes Pfund Durchsetzungsvermögen, speziell an dich TopVolvo ! Involviert das ganze Team um auf die bestmögliche Lösung zu kommen.

    Oder lasst das komplett sein und macht dicht.

    Was ist auch lieber?


    Ich beruh hier auf meine Meinung und Erfahrungen und möchte in keinsterweise jemanden damit Schaden. Ich möchte öffentlich auf Probleme aufmerksam machen und hoffe auf Besserungen. Gerne könnt ihr Berichtigungen, Stellungnahmen, etc. preißgeben. Ich bin offen darüber, weiter über das Thema zu debattieren.

    Zudem wünsche ich mir eine Stellungnahme von den angesprochenden Personen. Klar kann auch auf moderative Ebene ein Kommentar dazu abgelassen werden, wozu ich auch erfreut werde, aber eine Stellungnahme der Mods erwarte ich nicht.

    Falls der Beitrag gelöscht wird, werde ich versuchen, anderweitig auf das Problem aufmerksam zu machen.


    Vielen dank für eure Aufmerksamkeit und ernstnehmen des Beitrages!!!


    Lg

    Diese Personen, sollten sich übrigens meiner Meinung nach nicht auf den Rang freuen, da sie sich diesen nicht erarbeitet bzw. nicht wegen ihren Kompetenzen haben, sondern einfach nur Not-Lösungen waren.

    Da du ja den Namen nicht öffentlich nennen willst, magst du den mal über Konversation verraten? :D

    Hey KevinBeispiel ,


    schade, dass du deine Arbeit als Supporter zwangsläufig auf Ascalter.de nicht mehr ausführen kannst. Du hast mir soweit auch ein guten Eindruck gemacht und du hast gezeigt, dass du sie Sache wirklich ernst genommen hast.

    Nicht verpflichtent, hast du auch starke Initiative gezeigt im Forum gezeigt, als Supporter.

    Die Entscheidung, dich zu kicken, scheint mir wirklich voreilig, da ein Kick wirklich nicht so von heute auf morgen passieren kann. Also normal führt man ein Gespräch, in dem ein Mod, oder die Teamleitung ein Gespräch mit dem Problem führt. In diesem Schritt kommt normalerweise auch eine passende Lösung zustande, vorallem bei Arbeitstechnischen Problemen!

    Wir hatten bei einem ehemaligen Mod, der zu diesem Zeitpunkt noch Supp war, genau das selbe Problem. Da ich unteranderem für ihn zuständig war, habe ich mich für sein Teamerhalt eingesetzt.

    Die Lösung war recht Simple: wir bewerten nur das, wo er auch da sein kann, sprich Wochenende. Es hat super geklappt, für ein Monat. Danach konnte er wieder die volle Zeit da sein und alles war in Ordnung. Durch seine Leistung wurde er auch Mod.

    Sowas geht meistens natürlich nur, wenn es sich um etwas länger vertrautes Teammitglied handelt. Bei Test-Suppprtern würde ich solch ein Vorgehen noch nachvollziehen, da man weiß, dass es kein Sinn ergibt.

    Ich nehme einfach mal an, dass du ein längeres, vertrautes Mitglied warst.

    Wenn ein Gespräch nicht stattfinden könnte, kann man solches doch verschieben? Ich zumindest hätte alles versucht, dich irgendwie zu erreichen.

    Nagut, das dazu.

    Ich gebe dir Recht, dass das Problem mit dem "Team Management" zu tun hat. TopVolvo , der das Oberhaupt dafür ist, macht meiner Auffassung nach seine Arbeit gut. Das was er für ein funktionierendes Team braucht, aber es fehlt das Einfühlungsvermögen auf Supporter/Mod-Ebene. Zu oft kam Entscheidungen, die wirklich spontan, bzw. nicht genügend durchdacht worden.

    Beispiel: ByMelvin , BlackKnight03 und die Modsache.

    Eines Tages kam ein durchaus interessanter Vorschlag aus heiterem Himmel. (nur Symbolisch, nicht wörtlich) "Wie wärs, wenn wir mit ByMelvin den fehlenden Modplatz ausfüllen?" Ich dachte erst, es währe ein Scherz. Aber es war ein vollkomm ernster Vorschlag. Vor diesem Tag hatten wir uns schon Wochen vorher überlegt, wie wir die Plätze füllen. Für mich und der Allgemeinheit war es klar: die die sich schon dafür Monate lang den Arsch aufgerissen haben und es verdient haben. Mitunter BlackKnight03 , er hat den Job gut gemacht und hat alles gezeigt.

    Über ByMelvin hat man sich erst keine Gedanken gemacht. Warum auch? Er war erst seit 1-2 Monaten im Team. Aber als dieser spontane Vorschlag kam, das Melvin nun Mod wird, wurde das eher alles in Smalltalk mit den Mods geführt. Also die Zeit, daraus noch eine Sinnvolle Debatte zu machen, was nun daran Positiv und Negativ ist. Meine Meinung habe ich dazu preisgegeben. Das Argument, dass Melvin Admin war, sollte das alles aber entkräften. Nagut, dann kam es alles so, wie es dann kam.

    Ich bestreite in keinster Weise, dass Melvin nicht dafür geeignet ist, er mach sein Job nach wie vor gut, aber es gibt wichtigere Aspekte, die man nicht vergessen darf, da sowas das Wertgefühl und die Motivation eines Supporters verschwinden kann. Zudem darf man das Werk, auch von ehemaligen Teammitgliedern, nicht mit Füßen treten.


    Die Verantwortung, dass Team zu leiten ist groß und man muss sich diese auch bewusst sein. Als Teamleiter/Admin kann und darf man viel, nur oft ist es nicht schlau, unüberlegt und spontan was in die Wege zu leiten.

    Es hilft oft, einfach mal eine Nacht drüber zu schlafen und die pros und cons durchzugehen.

    Um auf moderative Ebene auf faire Art und Weise Entscheidungen zu treffen, braucht ihr mehr Mods und Sr, Mods.

    Wo ist den das Problem Fuchs1001 zum Sr-Mod zu befördern? (ausgenommen er möchte er nicht.)


    Ich verfasse sowas nicht, weil ich ein Heiner bin, ich verfasse sowas, weil ich öffentlich auf Probleme aufmerksam machen möchte. Ich möchte selber, dass das Team weiter erhalten bleibt.

    Mehr zu meinen Erfahrungen im Team und allgemeinen Problemen findet ihr hier: Mein Austritt aus dem Team und meine Erfahrungen

    __

    __

    Da ich jetzt nicht die Zeit habe, mein Text zu kontrollieren, hoffe ich, dass soweit alles sinngemäß und grammatikalisch passt.



    Lg

    Hey @timi0202,


    obwohl du selbst nicht im aktuellen Team bist, oder warst, gebe ich dir vollkommen recht.

    Du hast nichts unnötig aufgestechelt, oder auch vergessen!

    Ich bin mal auf deine nächsten Kapitel gespannt :)


    Lg

    Ich dachte, Trolle sterben auch mal aus. Aber myusti ist anscheinend der neue, führende Troll :P

    Da ich nichts zur Sachlage beitragen kann, werde ich mich aber weiterhin raushalten und die Debatte werde ich doch mal verfolgen :D

    #Verteidiger-des-wahren-blödsinns


    Lg

    Liebe Ascalter-Community und liebes Ascalter-Team,


    wie schon der eine, oder auch andere schon gemerkt hat, bin ich schon seit dem Dienstag nicht mehr als Moderator im Team tätig. In diesen Beitrag berichte ich nun über mein Grund, meine Erfahrungen. Ich werde noch ein kleines FAQ machen, indem ich wohl gängige Fragen beantworten werde.


    Der Grund meines Teamaustrittes:


    Im Gegensatz zu früher, beeinschränkt sich meine Zeit nun. Nach meiner langen Teamzeit möchte ich meine verfügbare Zeit nun für mich nutzen und mich mal auf was anderes Konzentrieren.

    Nachdem ich nun endgültig inaktiver wurde, habe ich mich vor die Wahl gestellt und habe mich nun für den Teamaustritt entschieden.


    Meine Erfahrungen im Team und der Arbeit:


    Ich konnte in dieser Zeit natürlich auch wirklich viele Erfahrungen gewinnen. Ich beziehe mich auch auf Sachen, die im realen Leben zu nutze gemacht werden können, wie der soziale Umgang in der Öffentlichkeit. Dursetungsvermögen, Geduld, oder auch einfach die Verantwortungen als Vorbildsperson ernstnehmen, zählen dazu. Die Verantwortung als Moderator ist wirklich bedeutend hoch. Du entscheidest über Sanktionen und Supporterbewertungen, auch die Fexiblität in einer entscheidene Situation kann wichtig sein. Es klingt zwar nach Dauerstress, aber wenn man als Moderator länger argiert, merkt man, wie abwechslungsreich und Spannend die Geschichte werden kann. Mit den meisten der aufgezählten Punkten wird man natürlich auch als Supporter konfrontiert und lernt mit bestimmten Situationen umzugehen. Es wird nicht verlangt, dass man alles auf anhieb können muss, denn man muss sich im Grunde erstmal als neues Teammitglied den Grundbedingungen gerecht sein.

    Diese Kompetenzen lernt man mit der Zeit, also war die Zeit und die Arbeit schonmal lehrreich, Spannend und Abwechslungsreich.

    Im Ascalter.de Team legt man Wert darauf, dass ein ruhiges und friedliches Teamklima herrscht. Sachen wie teaminternes Mobbing unter Supportern werden 0 toleriert und das Moderationsteam und Niklas sorgen dafür.

    Andernseits war natürlich innerhalb der Zeit nicht alles "friede, freude, Eierkuchen". Oft haben niveaulose Gerüchte die Teamstimmung kippen lassen. Um die beschriebene Problematik ist speziell das Head-Team betroffen. In der Vergangenheit wurde oft einfach hinter dem Rücken einer anderen Person geredet und der Ruf wurde natürlich zerstört dadurch. Das "hinter den Rücken reden" bezieht sich hauptsächlich auf das immer und immer wieder drauf rumhacken vergangener Fehler und auch ein "Hass" indem die Parteien immer unter Strom standen. Meiner Meinung nach ist sowas vermeidbar weil man auch zusammarbeiten kann, ohne sich direkt zu mögen. Was ich damit sagen will ist, dass man in so einer Situation sich um eine Lösung kümmern soll. Wenn der Ruf nun gestört durch solche Sachen sind, kümmert man sich nicht mehr um eine logische Lösung. Es gibt keine Rückenstütze mehr und die Person weiß, er ist unerwünscht hier und verlässt natürlich das Team. Nach dem man den jenigen aus dem Team geekelt hat, kommen in der offenen Teamlounge Kommentare wie "huh, endlich ist der raus", "wird ja auch mal Zeit", etc. Diese Kommentare haben mich immer zutiefst angeekelt, weil man nicht das Recht hat, jemanden grundlos öffentlich so Bloßzustellen. Das ist/war für micht das größte Problem im Team. Trotzallem erinnere ich daran, dass solche Fälle jetzt nur noch Vergangenheit sind und keine zwingende Wiederhohlung stattfinden muss, deswegen möchte ich an die Heads appelieren, dass Vorfälle wie diese sich nie wieder wiederholen sollen, da diese das Teamklima nur unnötig schaden werden. Selbst wenn es nie so gemeint war, kam es immer so rüber.

    Mit diesem Problem hatten @Toronien und Zukunftsspieler zu kämpfen müssen.


    Ein kleines Problem gibt es noch: Trotz einem wohl abwechslungsreichen Job als Supporter, oder Moderator kann der Ablauf sehr eintönig und langweilig nach der Zeit werden. Wie oft von Teammitgliedern vorgeschlagen, würde ein teaminternes Event, auch innerhalb der Supportzeiten, zu mehr und langzeitiger Motivation beitragen.

    Zu den Online-Zeiten möchte ich gerne auch noch was beitragen: Das Team setzt hohen Wert auf eine hohe Anwesenheit. Im großen und ganzen ist auch garnichts verwerflich daran, nur ich finde man kann mit ein bisschen Feingefühl gewisse Stellen auflockern. Gewisse Teammitglieder kann man nach der Zeit auch z.B mal sagen: "Hey, du hast in der letzten Zeit echt viel und gute Arbeit geleistet. Wir wollen, dass du dir jetzt mal ne Woche freinimmst und das Leben geniest :)" Ich glaube einfach, es kommt oft der Gedanke, dass die Arbeit wenig wertschätzt wird, oder man sofort angepöbelt wird, wenn man mal etwas weniger da ist, als sonst. Ich weiß, dass es so nicht ist, aber wenn man als Supporter die Arbeit ernst nimmt, macht er sich vielleicht Vorwürfe, dass man nur noch halb so viel taugt.

    Ich weiß, dass meine genannten Vorschläge schwierig umsetzbar sind, da das Team recht unterbesetzt ist, aber man sollte trotzdem Versuchen, irgendwie ein Mittelweg zu finden. Selbst mit geringerer Besatzung kann ein Mittelweg dieser Art zu einer besseren Stimmung beitragen. Wenn die Motivation bleibt, bleiben auch mehr Teammitglieder. Wenn es gut läuft, würde das Team auf langer Hinsicht wieder wachsen. Man könnte vielleicht versuchen, gewisse Anforderungen variabel der aktuellen Server- und Teamlage anzupassen. Also man könnte gucken, welche Bewertungskriterien aufgelockert werden können, oder vielleicht auch strenger bewertet werden könnte.


    Mein Schlusswort nun im Thema "Erfahrungen" ist, dass ich weitgehend Spaß mit meiner Arbeit hatte und ich persönlich gut mit dem Team auskam und immernoch gut auskomme. Wer mit den Gedanken spielt, sich hier als Supporter zu bewerben, aber keine Erfahrung in diesem Bereich hat, brauch sich dazu nicht fürchten, da mit dem Helfer und Test-Supporter Rang ein sehr guten Einblick in den Aufgabenbereiche bekommt. Trotzdem könnte man sich mal zusammsetzen und gucken, wie und ob man gewisserweise einer der genannten Punkten lösen kann. Die Geschichte mit meinem Apell soll nicht als ein nivealoses Schlechtreden interpritiert werden, sondern als Hinweiß, was unter Umständen nochmal schiefgehen könnte.


    Danke bis dahin, dass ihr euch das in Ruhe durchgelesen habt!:)


    Lob/Kritik und meine Erfahrungen an euch:

    (Ich werde erstmal nicht alle nennen, nur die, wo mir das ein oder andere noch auf dem Herzen liegt)


    Splitzi :

    Ich kam im Grunde immer Gut mit dir aus, bzw ich hatte nie ein persönliches Problem mit dir. Du bist auch oft für manchen Spaß gut zu haben . :)

    Ich habe dich aber relativ selten in den Teamlounges gesehen. Vielleicht wärhre es schöner, wenn du mal öfter runterkommst. Ich sehe das nich all zu Eng, da ich weiß, dass man als Admin auch sich anderweitig um Sachen kümmern muss.

    Wenn es darauf ankommt, warst du aber da und du hast auch gut den Übergang als Teamleiter zwischen Toronien und Volvo übernommen.

    Dich betrifft teilweise auch meine oben genannte Kritik und mein Apell für die Zukunft.

    Das was ich schlussendlich aber schade finde ist, dass wir seit mein leave kein Wort mehr gesprochen haben, obwohl du da auch Online warst. Das könnte einfach nur ein komischen Eindruck auf dich verschaffen und kommt so rüber, als währe es dir egal.

    Ich hoffe, du nimmst das ein oder andere zu Herzen :)


    DasMaexle +Dev-Team :

    Im Grunde kommt man mit dir Gut aus und finde es lobenswert, wie du und dein Dev-Team den Server auf der schnelle wieder aufgebaut habt.


    EinfxchLisa :

    Im Grunde bist du auch eine Person, mit der ich persönlich auch keine Probleme habe, aber Ich hoffe, du nimmst meine Kritik und mein Apell zu Herzen, da du leider viel dazu beigetragen hast.


    DesNiklas :

    Du bist einer meiner Favoriten hier im Team. Ich finde es echt Lobenswert, welche Ausdauer und Spaß parat hast, denn du bist wirklich gut für Spaß zu haben. Zb dein Trolling mit Entschädigung ist einer der Punkte.

    Du kannst im Gegenzug auch gut zwischen Spaß und Ernst unterscheiden und wenn es Ernst kommt, kannst du auch gut gewisse Sachen durchsetzen. Du bleibst mir in vielerlei Hinsicht einfach ein Vorbild. :)

    Zudem danke ich dir für dein Abschied von mir! Unteranderem du hast mir gezeigt, dass ich wirklich was Wert war!


    Fuchs1001 :

    Danke für die schöne Zeit zusammen! Du hast eine ruhige Art, aber so wei man vermuten kann, bleibst du auch immer ruhig und gelassen. So wie Niklas bist du gut für Spaß zu haben, kannst aber auch gut ernstere Sachen durchsetzen. Es hat wirklich viel Spaß gemacht, mit dir zusammzuarbeiten. :) Wie auch du bist du einer meiner Favoriten!

    Zudem danke ich dir für dein Abschied von mir! Unteranderem du hast mir gezeigt, dass ich wirklich was Wert war!


      BlackKnight03 :
    Du bist schon seit 8 Monaten Supporter.. puh.. Manch anderer hätte nicht mal bis zur Hälfte der Zeit durchgehalten. Danke für deine Leistungen, die du weiterhin zeigst! Ich hoffe für dich, dass sich deine Arbeit auch mal auszahlt!

    Zudem danke ich dir für dein Abschied von mir! Unteranderem du hast mir gezeigt, dass ich wirklich was Wert war!


    FAQ


    "Hat dir der Austritt schwer getan?"

    : Es war doch schwieriger als gedacht Abschied zu nehmen. Aber ich weiß, das es mir trotzdem weiterhin gut tun wird :)


    "kommst du wieder zurück?"

    : Ich sage mal so = nichts ist unmöglich, aber auch, wenn es unteranderem nur die Zeit ist, mag ich mich gerne von dieser Spate verabschieden und Schluss machen.


    Weitere Fragen für das FAQ? Schreibt doch gerne mal eure Fragen in die Kommentare :)



    Zum Schluss möchte ich mich nochmal für die schöne Zeit bedanken! Ich habe sehr viele positive Erfahrungen machen können und wünsche euch weiterhin viel Spaß und gutes gelingen! :)


    Lg

    Das Thema wird nun geschlossen, da sich als geklärt zeigt.


    Falls es trotzdem noch Fragen geben sollte, kannst du gerne in den Support kommen.


    Lg

    Lieber Angenommen ,


    vielen Dank für deine Kritik gegenüber BlackKnight03 und das verbundene Interesse am Netzwerk!

    So, wie ich es mitbekommen habe, hattest du dein Anliegen auf eine nicht so ernste Art geschildert. Deswegen hat BlackKnight dich darauf hingewiesen, dass dein Anliegen nicht ernstzunehmen ist.

    Wenn du zukünftig ein Anliegen hast, schildere diesen so, dass dieser glaubwürdig und ernsthaft rüberkommt.


    Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.


    Lg

    Lieber FistusChristus ,


    vielen Dank für dein Feedback und das verbundene Interesse am Netzwerk!


    Wir versuchen stets ein Antrag so schnell wie möglich abzuarbeiten. Leider kann es auch vorkommen, dass sich ein Sachverhalt erst nach Tagen klärt, da nicht immer alle Teammitglieder sofort erreichbar sind.

    Das ein Antrag immernoch nach ein Monat offen steht, ist eher unüblich und zurzeit auch nicht der Fall.


    Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.


    Lg

    Lieber Tim | Sebi0202 ,


    vielen Dank für deine Kritik und das verbundene Interesse am Netzwerk!


    Vorweg möchte ich sagen, dass Reptoxic dich nicht gebannt hat und eine direkte Beschwerde gegenüber ihn hinfällig ist.

    Ich kann deine Kritik bezüglich deines Bannes gerne mal an den weitertragen, der dich gebannt hat.


    Der Typ hat wohl zu viel Macht

    Da Supporter nicht wie genannt Perma bannen können, mag ich es gerne abstreiten.


    Zukünftig währe es angebracht, nur dann den Namen zu erwähnen, wenn man sich sicher ist, dass er dich auch wirklich gebannt hat. So zieht man dann keine Unschuldige mit ins Boot.


    Lg