Das akute Problem seitens des Team-Managements. Kritik.

  • Liebes Ascalter-Team,


    am heutigen Tage ist mir aufgefallen, wie die eigene, geschaffene Regelungen, gekonnt ignoriert und umgangen werden. Zudem sind diese doch Sinnvoll. Nagut, was meine ich nun damit?

    Als ich heute mal nach einer längeren Pause wieder auf Ascalter.de gejoint bin, fiel mir direkt auf, das Connan97 (aka: Connan99) Test-Supporter ist. Nichts spektakuläres, mag der eine denken, aber dieser Anblick floss mir echt kalt den Rücken runter und eine extreme Fassungslosigkeit beherrschte mich. Vorab möchte ich betonen, dass ich mit ihn kein persönliches Problem habe und sich diese Kritik an die Team/Serverleitung richtet. Das Problem besteht dahin, dass er zweifellos vorgezogen wird und wieder ins Team kommen kann, obwohl er permanennt gesperrt ist. Warum? Weil er sich umbenannt hat? Weil er eine siebte Chance verdient hat? weil er gut mit dem Admin Splitzi auskommt? Weil er männlich ist? usw. Egal was ist, kein Grund soll diesen Zustand rechtfertigen.

    Er war schon so oft im Team und irgendetwas ist immer vorgefallen und deswegen hat er auch immer eine perma Sperre bekommen. Ihn hat man eine zweite Chance gegeben. Reaktion: "ok". er hat eine 3 Chance bekommen. reaktion: "fragwürdig, grenzwertig". Er hat eine 4 Chance bekommen: "unverständlich, wut, unprofessionell, schwach" ..... er hat nun aktuell seine 5 chance bekommen.... reaktion.. : " fassungslos, kindergarten, hoffnungslosigkeit, endgültige Zweifel an das legitime, faire arbeiten als Leitung, todesurteil."
    reaktion vom Team, ja, auch das Team sind die Machenschaften aufgefallen und das nicht nur im Einzelfall!:

    Ebenso fassungslos und unverständlich gegenüber der Situation. Desweiteren hat das Team wohl wenig Mitspracherecht und sind gegenüber der verantwortungslosen Entscheidungen der Leitung machtlos.

    Da ich dafür kein Hauptverantwortlichen bestimmen kann, werde ich auf die Probleme beider relevanten Führungspersonen für das Support und Moderationsteam nennen.


    Lieber TopVolvo ,

    du bist der hauptverantwortliche für die Entwicklung und Instandhaltung des Support und Moderationsteams. Du hast die Möglichkeit auch Regelungen einzuführen und ggf. zu verbessern. Du musst auch darauf achten, dass die Regeln und Regelungen eingehalten weden und auch durchgesetzt werden. Mit durchsetzen, sollte man unteranderem auch das "Nein" Sagen beherrschen. Das bedeutet nicht, dass du nun auf alles "Nein" sagen sollst ;), es bedeutet, dass man die Regeln über das persönliche Bedürfniss stellt und man vorsichtig mit Ausnahmen und Inkraftsetzungen umgeht. Frag dein Team, insbesondere den Moderatoren, nach deren Meinungen. Es ist doch viel Einfacher, wenn man sein Vorschlag mit dem Team teilt und man sich daraus eine ausgewogende Meinung bilden kann.

    Beispiel: Splitzi sagt dir:" ey, Supporter xy soll hochgestuft werden". Du hast nun ein Thema, wo du vielleicht in erster Linie mit DesNiklas redest. Im zweiten Schritt trommelst du alle Mods zusammen [die recht unterbesetzt sind] und berichtest über eine mögliche hochstufung. Die Mods sind am nächsten mit den Supportern in Kontakt und bilden sich ihre Meinung. Wenn es doch schwieriger ist, dessen zuzustimmen, führt eine ordentliche Debatte, um auf eine Lösung zu kommen. Die Mods sind allesammt skeptisch und wollen diesen nicht zustimmen. Mit all den Meinungen schläfst du noch eine Nacht drüber. Für mich ist es ein sehr wichtiger Aspekt, welches nach meiner Meinung ein Pflichtprogramm werden soll. Das verhindert unlogische Sachen aus dem Stehgreif zu machen.

    Nun, wenn du dir alles durch en Kopf gehen lassen hast, berichtest du Splitzi über die Ergebnisse. Ab diesen Punkt sagst du zB: "Nein, das können wir nicht machen weil, ..." Sofern Splitzi ordentlich darüber nachdenkt und sein persönlichen Willen unterdrücken kann, wird die ganze Aktion auch gecancelt.

    Wie, bitte was? Du machst sowas doch und alles klappt? Die Erklärung ist unnötig? Nagut, dann bin ich wirklich sehr erfreut über deine Arbeit und bist auch wirklich fähig, ein Team zu leiten. :)

    Warte mal... aber bei Supporterwiederaufnahmen klappt das aber nicht so wirklich. Das Team fühlt sich nach meiner Auffassung in die Ecke gestellt und deren Meinung eher nicht beachtet. Die Reihenfoge bei einer zweifelhaften Supporterwiederaufnahme ist doch die selbe, wie bei hochstufungen?

    Nehmen wir nochmal diesen Teil:

    und ersetze das "hochstufen" mit "soll/kann wieder ins Team [mit aktiver Perma-Sperre].

    nun überlege, wo das gehakt haben könnte.


    Zudem vermute ich nach meiner Auffassung, dass dein Einfühlungsvermögen mangelhaft ist. Es ist wichtig zu wissen, wie die Teammitglieder ticken. Vorsichtig mag ich behaupten, dass Supporter Menschen sind und keine Roboter. Es ist ein No-Go auf die Vergangenheit eines Supporters rumzuhacken, wenn sie schon fern liegt. Beispiel: BlackKnight03 , früher in ein, oder zwei Sachen auffällig gewesen, supporter gewesen, für satte 8 Monate. Durch seine Leistungen hätte ich ihn schon während meiner Teamzeit hochgestuft, da die verganende Zeit und Leistung passte. Aber Nein, wir hatten ja so ein Mod-Problem, dass eine "Not-Lösung" her musste. [für mich ein schreckliches Wort, da es eigentlich doch kein nutze hatte] Das ist gegenüber solch einer Person unwürdig und vermittelt den falschen Eindruck. Zudem wird nicht mehr wie früher ein Wert auf Dankbarkeit gesetzt. Die Anforderungen eines Supporter und Moderator sind relativ hoch und brauchen Anerkennung, zudem erhöht ein Wertgefühl die Motivation eines Teammitgliedes und die Leute wollen auch bleiben! Supporter machen es freiwillig und wollen nicht das gefühl, annähernd versklavt zu werden. Ich denke, ich konnte das Problem so gut vermitteln.

    Es spielen viele Aspekte mit und musst diese auch als Teamleiter hüten und pflegen können.

    Danke für deine Aufmerksamkeit! :)


    Lieber Splitzi ,

    ich halte mich kurz. Du stehst sichtlich über den Teamleiter und kannst deswegen auch mehr Entscheidungen treffen. Aber bitte bedenke, dass du mit deinem Posten weniger Kontakt zu dem Support und Moderationsteam hast, als Volvo. Im Zweifelsfall kannst du auch nicht in der Lage sein, spontan zu wissen, was richtig und falsch ist. Da musst du dir selbstverständlicher Weise auch von Volvo beraten lassen.

    Du bist oft gut mit Personen und gibst denen auch mehr Vorteile, gegenüber anderen. Aber selbst, wenn es ein enger Boddy von dir ist, heißt es nicht, dass er bedingungslos ins Team kann. In meinen Augen ist das ein Fehler. Also wenn du ein abgeneigten Gegenwind von der Teamseite bekommst, überlege dir doch genau, ob es eine gute Entscheidung ist. Die Aussagen:" alles gut, wird schon klappen" oder: " ach, es wird schon nichts passieren" sind fatal, sofern man keinen anderen nach der Meinung fragt. Auch du musst konsequent sein, selbst wenn es ein guter boddy von dir ist, denn eine bevormundung ist ein No-Go und zertsört schnell das Teamklima und hat mehr als fatale folgen, selbst wenn diese nur im Hintergrund entstehen.

    Also, sei deinen Regeln treu und beweis deine Professionalität und entscheide nicht aus dem Stehgreif, oder bevormunde jemanden. Auf für Volvo ist es wichtig, nach fakten zu gehen und nicht nach sein persönlichen Bedürfniss.

    Vielen Dank für deine Aufmerksamkeit :)


    Fazit= nehmt bitte eure Regeln Ernst und vergewissert euch, ob eine Entscheidung auch wirklich schlau ist. Zeigt auch ein gutes Pfund Durchsetzungsvermögen, speziell an dich TopVolvo ! Involviert das ganze Team um auf die bestmögliche Lösung zu kommen.

    Oder lasst das komplett sein und macht dicht.

    Was ist auch lieber?


    Ich beruh hier auf meine Meinung und Erfahrungen und möchte in keinsterweise jemanden damit Schaden. Ich möchte öffentlich auf Probleme aufmerksam machen und hoffe auf Besserungen. Gerne könnt ihr Berichtigungen, Stellungnahmen, etc. preißgeben. Ich bin offen darüber, weiter über das Thema zu debattieren.

    Zudem wünsche ich mir eine Stellungnahme von den angesprochenden Personen. Klar kann auch auf moderative Ebene ein Kommentar dazu abgelassen werden, wozu ich auch erfreut werde, aber eine Stellungnahme der Mods erwarte ich nicht.

    Falls der Beitrag gelöscht wird, werde ich versuchen, anderweitig auf das Problem aufmerksam zu machen.


    Vielen dank für eure Aufmerksamkeit und ernstnehmen des Beitrages!!!


    Lg

    x LollipopCraft02 x

    x Ehmaliger Ascalter.de Moderator x

    x 7.4.18 bis zum 11.6.19 x

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von LollipopCraft02 | Simon () aus folgendem Grund: Der eine, oder andere Tippfehler

  • Guten Morgen,


    ich gehe hiermit aus meiner eigenen Perspektive auf den Beitrag ein.

    Nebenbei bemerkt möchte ich für deinen langen und ausführlichen Text, sowie die dafür aufgebrachte Mühe danken.




    Zu den Begebenheiten, wie das genannte Teammitglied sich erfolgreich beworben hat, kann ich leider nichts sagen. Dazu wird vermutlich auch keine Stellungnahme der Teamleitung kommen, da solche Entscheidungen zumeist intern zurückgehalten werden.

    Darüber hinaus ist mir nicht bekannt, ob eine permanente Bewerbungssperre bestanden hat. Sollte dem so sein, halte ich die Übernahme auch für fragwürdig. Da mir jedoch von dem Tag, an welchem er ins Team gekommen ist, bekannt ist, dass ein anderer Bewerber aufgrund einer bestehenden Bewerbungssperre aussortiert wurde, gehe ich nicht von einer permanenten Sperre des Bewerbers aus.


    Wie viel Mitspracherecht das Team bei solchen Entscheidungen hat, sollte dir aus der Teamzeit noch geläufig sein. In einem Bewerbungsgespräch sind mind. ein Mitglied der Leitung und ein Moderator dabei, um den Bewerber einzuschätzen. Hierbei gibt es letztlich eine demokratische Entscheidung. Die Supporter werden in der Entscheidung, ob ein Test-Supporter aufgenommen wird nicht berücksichtigt. Sollte es während der Probezeit allerdings zu Auseinandersetzungen kommen, haben die Supporter die Möglichkeit, sich über Fehlverhalten zu beschweren, was in der Bewertung der Neulinge berücksichtigt wird. Entsprechend fungieren die Mods als Bindeglied zwischen Teamleitung und Supportern.


    Als Fazit dazu möchte ich sagen, dass ich dir absolut zustimme, dass Regelungen eingehalten werden sollen. Kleinere Abweichungen sind meiner Meinung nach in Ordnung, z. B. den Support mal etwas früher zu öffnen oder einem guten Bewerber, welcher allerdings 30 Minuten zu wenig Onlinezeit hat, dennoch eine Chance zu geben. Eine permanente Bewerbungssperre aufzuheben zählt definitiv nicht dazu. Ich werde diesbezüglich noch mal mit Volvo sprechen.




    Ich hoffe sehr, dass zu deinem Teil, welcher an Volvo und Splitzi gerichtet ist, eine Rückmeldung erscheint. Die einzelnen Passagen werde ich nicht genauer kommentieren, sondern nur die Gesamtprodukte.


    Der Part mit Volvo beinhaltet unter anderem die Aussage: "es bedeutet, dass man die Regeln über das persönliche Bedürfniss stellt und man vorsichtig mit Ausnahmen und Inkraftsetzungen umgeht." Meiner Meinung nach hast du damit einen wesentlichen Punkt getroffen in der Rolle eines Teamleiters. Dennoch kann es nicht ausbleiben, auch mal über die ein oder andere Regelung (wie oben erwähnt) hinwegzugehen. Essenziell ist es, ein gesundes Mittelmaß zu finden zwischen Regelungen und den Erwartungen des Teams. Grundsätzlich sind Regeln dafür da, um ein friedfertiges Miteinander zu ermöglichen. Auf den Server bezogen sollte das bedeuten, dass Regeln (wie z. B. das Verbot von Hacking) als Garant für den Spielspaß der Gesamtheit aller Spieler fungieren. Auch hierbei sollte ein gesundes Mittelmaß gefunden werden.




    Zu deinem Thema mit Blackknight muss ich eingestehen, dass das Selbstwertgefühl sicherlich beeinträchtigt wird, wenn Teammitglieder über einen so langen Zeitraum noch immer auf ihrem Rang festsitzen. Dennoch ist die Teamzeit kein alleiniger Faktor für eine Hochstufung, sondern das Gesamtpaket muss stimmen. Vor allem die persönliche Seite spielt hierbei eine zentrale Rolle. Die Moderatoren werden in eine Art Führungsrolle hineinversetzt und daher muss eben nicht nur die Teamzeit stimmen, sondern auch die Kompetenz z. B. Streitigkeiten zu lösen usw.

    Ob die Entscheidung angemessen war, ihn nicht zu befördern kommentiere ich nicht. Diese Kompetenz liegt allein bei den Sr.'s+.


    Da der Aspekt mit dem Motivationsverlust jedoch absolut verständlich ist, habe ich vor kurzem einen Optimierungsvorschlag unterbreitet, welcher diesen Umstand ausbügeln würde. Die Entscheidung steht noch nicht fest, aber meinerseits kann ich versichern, dass daran gearbeitet wird.




    MfG Melvin

  • Lieber Melvin ,


    vielen Dank erstmal für deine Antwort und die Sicht aus einer anderen Perspektive.


    Im "Zitat-verfahren" werde ich nochmal die wichtigsten Punkte hervorheben und kommentieren.

    Darüber hinaus ist mir nicht bekannt, ob eine permanente Bewerbungssperre bestanden hat.

    Da mir jedoch von dem Tag, an welchem er ins Team gekommen ist, bekannt ist, dass ein anderer Bewerber aufgrund einer bestehenden Bewerbungssperre aussortiert wurde, gehe ich nicht von einer permanenten Sperre des Bewerbers aus

    Die bestand mit 100% Sicherheit, auch bevor es überhaupt zu einem Gesprächsthema wurde. Du hast auch die Möglichkeit, dies nachzuschauen. Falls dir das noch nicht geläufig sein sollte, kannst du einen anderen Mod zu Hilfe nehmen.

    Der zweite Fakt zeigt aber, dass das nicht so fair abgelaufen ist.

    Wie viel Mitspracherecht das Team bei solchen Entscheidungen hat, sollte dir aus der Teamzeit noch geläufig sein. In einem Bewerbungsgespräch sind mind. ein Mitglied der Leitung und ein Moderator dabei, um den Bewerber einzuschätzen. Hierbei gibt es letztlich eine demokratische Entscheidung.

    Das ist mir bewusst und das Mitspracherecht in dieser Hinsicht kritisiere ich nicht. Der entscheidene Punkt ist da, wo gesagt wird, dass er sich trotz Permasperre wieder bewerben darf und das raus kommt.

    Das letzte mal davor haben ich und weitere Mods auf den Mist aufmerksam gemacht. Es war eigentlich klar, dass wir das ganze nicht machen können, da alle Mods dagegen waren. Das haben wir natürlich nicht so aus Spaß gemacht, wir haben auf die Permasperre und die vernagende Folgen hingewiesen. Unseren Druck hat man mit Sätzen wie :"ja, er ist doch ganz nett und kann helfen wird eh nichts mehr passieren" zerschlagen und hat nichts gebracht. Wenn sich keiner so richtig Ernstgenommen fühlt, ist es für mich keine Demokratie, bzw Mitspracherecht.

    Wie die Bewerbungsgespräche in den Fällen abgelaufen ist, kann ich natürlich nach wie vor nicht wissen und kann datüber auch nicht urteilen.

    Ich betone noch einmal, dass Mods den nächsten Bezug zu den Supps haben und man gegebene skepties aus deren Seite ernst nehmen soll.


    Ich wollte damit nur dieses Problem hervorheben.

    Sollte es während der Probezeit allerdings zu Auseinandersetzungen kommen, haben die Supporter die Möglichkeit, sich über Fehlverhalten zu beschweren, was in der Bewertung der Neulinge berücksichtigt wird. Entsprechend fungieren die Mods als Bindeglied zwischen Teamleitung und Supportern.

    Genau, dieses Prinzip ist natürlich selbstverständlich und es heißt auch nicht, dass auch wirklich was vorfällt, vorallem in der Test-Zeit. Die eigentlichen Probleme kamen außerhalb der Teamzeit, zum Teil auch in der auslaufenden Teamzeit.

    Trotz Uneinigkeiten über die Entscheidungen von oben, kann man nicht viel tun, wenn er schon ein Test-Supporter ist. Es ist nicht rückgängig machbar und währe unfair gegenüber anderen. Ab diesem Punkt habe ich es so akzeptiert und ihn und andere seiner Art wie jeden anderen bewertet, außer das man auf diese Person genauer achtet.

    Kleinere Abweichungen sind meiner Meinung nach in Ordnung, z. B. den Support mal etwas früher zu öffnen oder einem guten Bewerber, welcher allerdings 30 Minuten zu wenig Onlinezei

    Ich bin voll deiner Meinung und sowas habe ich auch gerne unterstützt.

    Dennoch kann es nicht ausbleiben, auch mal über die ein oder andere Regelung (wie oben erwähnt) hinwegzugehen. Essenziell ist es, ein gesundes Mittelmaß zu finden zwischen Regelungen und den Erwartungen des Teams. Grundsätzlich sind Regeln dafür da, um ein friedfertiges Miteinander zu ermöglichen. Auf den Server bezogen sollte das bedeuten, dass Regeln (wie z. B. das Verbot von Hacking) als Garant für den Spielspaß der Gesamtheit aller Spieler fungieren. Auch hierbei sollte ein gesundes Mittelmaß gefunden werden.

    Ich habe da ebenso nichts daran auszusetzen. Kleine Abweichungen vom Regelwerk, die ein besseren Mittelweg bieten, unterstütze ich ebenso. Aber bei mir ist Schluss, wenn man von einem Mittelweg in einem unmoralischen Graben fährt. Darunter zählen die Vorkommnisse, die ich ausführlich erklärt habe. Vor allem, wenn der Tag so dermaßen von Fassungslosigkeit beherrscht wird und mir echt sie Worte darüber fehlen, dann fühle ich mich innerlich gezwungen, schriftlich auf das Problem aufmerksam zu machen. Ich möchte bewirken, dass man sich wirklich darüber Gedanken und das Team auf beste Art und Weise erhalten bleibt.

    Zu deinem Thema mit Blackknight muss ich eingestehen, dass das Selbstwertgefühl sicherlich beeinträchtigt wird, wenn Teammitglieder über einen so langen Zeitraum noch immer auf ihrem Rang festsitzen. Dennoch ist die Teamzeit kein alleiniger Faktor für eine Hochstufung, sondern das Gesamtpaket muss stimmen. Vor allem die persönliche Seite spielt hierbei eine zentrale Rolle. Die Moderatoren werden in eine Art Führungsrolle hineinversetzt und daher muss eben nicht nur die Teamzeit stimmen, sondern auch die Kompetenz z. B. Streitigkeiten zu lösen usw.

    Ob die Entscheidung angemessen war, ihn nicht zu befördern kommentiere ich nicht. Diese Kompetenz liegt allein bei den Sr.'s+.

    Das ist auch richtig.

    Ich habe BlackKnight oft als Beispiel genommen, da er ins Team gekommen ist, als ich Mod war. Ich war von Anfang an mit seiner Leistung und seiner Arbeit konfrontiert. Am Anfang der Zeit kam es zu unerwünschten und vermeidbaren Situationen, die aus "Langeweile" erstanden sind. Nach ein ernstes Gespräch war ihn Bewusst, was für folgen seine Machenschaften haben kann. Er hat daraus gelernt und es ist nichts weiter vorgefallen. Ich war als Mod von seiner persönlichen Kompetenz zufrieden. Er war zwar kein Naturtalent, aber ich konnte in ihn vertrauen und ich konnte ihn auch einiges an Verantwortung anvertrauen. Sowie das lösen von Streitigkeiten war auch für ihn eine geläufige Sache. Ich hätte wenigstens gesagt, dass man es versuchen kann, denn auch als Mod hat man eine Testphase, die man auch im Notfall abbrechen kann.

    Da gibt es noch Leute, die ich weniger solch einen Rang anvertraut hätte, was die persönlichen Kompetenzen angeht.

    Da der Aspekt mit dem Motivationsverlust jedoch absolut verständlich ist, habe ich vor kurzem einen Optimierungsvorschlag unterbreitet, welcher diesen Umstand ausbügeln würde. Die Entscheidung steht noch nicht fest, aber meinerseits kann ich versichern, dass daran gearbeitet wird.

    Ich danke dir dafür schonmal für dein Engagement!



    Kommentare


    LollipopCraft02 | Simon wat für weil er männlich ist? Im Team werden doch deutlich weibliche Teamler bevorzugt.

    Ob weibliche User bevorzugt werden, kann ich nicht beweisen und hätte dafür auch keinen Anhaltspunkst.

    Mit diesem Beispiel wollte ich nur nahbringen, dass es, egal ob die Frage sinvoll, oder absurt ist, keine Regelausserkraftsetzung rechtfertigt


    /Kommentare




    Lg

    x LollipopCraft02 x

    x Ehmaliger Ascalter.de Moderator x

    x 7.4.18 bis zum 11.6.19 x

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von LollipopCraft02 | Simon () aus folgendem Grund: der ein, oder andere Tippfehler

  • Hallo LollipopCraft02 | Simon ,


    Ich habe mir deinen Beitrag durchgelesen und zu Herzen genommen.

    Also ich finde es schon fast eine Unverschämtheit wie du hier Sachen vermutest die so auf gar keinen Fall stimmen!

    Bei jeder Hochstufung werden die Moderatoren gefragt und mit ans bot mitgehlot gilt auch bei der Bewerbung. Ich habe immer eine 3. Meinung.

    Perma-Sperren können auch aufgehoben werden bei uns und das ist bei unserem lieben T-Supporter Connan99 passiert!

    Du als Ex-Moderator solltest wissen wie es hier genau abläuft.


    Trotzdem danke ich dir für deine konstruktive Kritik


    LG Ascalter.de Teamleitung

    i.V TopVolvo